Hochschule öffnet die Türen und Hafenfest

Die Organisatoren:Christin Hasken, Dr. Heide Naderer, Iris Strötges, Ute Schulze-Heiming, William Megill und Jochen van Bentum.
Die Organisatoren:Christin Hasken, Dr. Heide Naderer, Iris Strötges, Ute Schulze-Heiming, William Megill und Jochen van Bentum.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Am 30. Mai lässt der Campus Kleve Schüler, Eltern und Interessierte ausprobieren, mitmachen, staunen. Noch schnell anmelden zum Schwanenritter-Race

Kleve..  Diese Gelegenheit sollte man wahrnehmen: „So eine Vielfalt, so ein umfangreiches Angebot und so viele Möglichkeiten zum Anfassen und Ausprobieren gibt es an einer Hochschule nicht so oft“, sagte die neue Präsidentin Dr. Heide Naderer bei der Vorstellung des großen Programms zum Tag der offenen Tür an der Hochschule Rhein-Waal. Und in der Tat bietet die junge Hochschule am Samstag, 30. Mai, eine enorme Fülle an Aktivitäten (siehe Box), die Lust machen sollen auf ein Studium in Kleve. In erster Linie werden Schüler angesprochen, die sich mit ihren Eltern einen ersten Eindruck der Hochschule verschaffen können. „Ich hoffe auch darauf, dass viele niederländische Schüler den Weg zu uns finden werden“, sagte Heide Naderer. Denn bislang sei die Anzahl der Grenznachbarn noch gering.

Hochschulsprecherin Christin Hasken verspricht ein bunt gemischtes Programm. In Kurzvorträgen stellen die Professoren ihr Studienangebot vor und an welchen Themen sie forschen. Die Besucher können an Laborversuchen teilnehmen, einen Blick in die Hörsäle werfen. Die Mensa, die Bibliothek und die Sprachzenten sind geöffnet. Für Kinder bietet das „Haus der kleinen Forscher“ zahlreiche Möglichkeiten, sich mit Phänomenen der Wissenschaft zu beschäftigen.

Bötchen-Rennen beim Hafenfest

Parallel zum Tag der offenen Tür veranstaltet die Stadt Kleve in Zusammenarbeit mit der Hochschule das Schwanenritter-Race auf dem Spoykanal. Fünf Teams haben sich bereits angemeldet, vier weitere Teams werden von der Hochschule gestellt, wenn es heißt: innerhalb von zwei Stunden ein Boot zu bauen und damit einem Schwanenritter gleich über den Spoykanal gen Schwanenburg zu paddeln. „Das wird ein richtiger Kracher“, sagte Marketing-Chef Ute Schulze-Heiming.

Gestartet wird am Wendebecken vor dem Klimahaus der Hochschule. Vor dem Gewächshaus werden auch die Boote gebaut. Der Bootsbaumeister stellt den Teams das Material zur Verfügung: zwei Platten Sperrholz, Konstruktionsholz, 250 Gramm Nägel, eine Säge, Hammer und ein Lineal. Mit viel Kreativität und Spaß sollen dann die Teams ihr Können unter Beweis stellen. Wer sich noch anmelden möchte, sollte dies jetzt schnell tun. Kontakt zu Kleve Marketing: 02821/89 50 90.