Gute Laune in der Disneywelt

Hau..  Schon vor Beginn der Sitzung wurden die zahlreich erschienenen Gäste der Karnevalsfreunde „Gute Laune Hau“ auf das diesjährige Motto mit Musik und kleinen Filmausschnitten eingestimmt: „Karneval wie es uns gefällt, GLH in der Disneywelt“. In tollen Disneykostümen betraten die beiden Moderatoren Katrin Stam und Carsten Kannenberg die Bühne und führten gekonnt und spritzig durch das Programm.

Die Kleinsten des Vereins, die Smilies, unter Leitung von Lisa Verhoeven, Miriam van Appeldorn und Ramona Bartosch, brachen das Eis und brillierten mit einem Showtanz aus dem König der Löwen. Natürlich gab es eine Zugabe.

Aber auch alle anderen Tanzdarbietungen, die im Laufe des Abends präsentiert wurden, begeisterten das Publikum . Sei es Joyce Koppers, die, von Sonja Stam trainiert, einen professionellen Solotanz aufs Parkett legte, sei es die Tanzgarde SmilingGirls unter Leitung von Jil Averbrock, Andrea Kersjes, Nicole Berns-Fritsche und Lydia Hilgers, die als bunte Vögel nicht nur ein tolles Bild boten, sondern auch einen klasse Showtanz zeigten, oder aber auch die Tanzgarde Smiling Stars betreut und trainiert von Lisa Verhoeven, Martina Kannenberg und Ina Klinkhammer, die einen stimmungsvollen Gardetanz vorstellten.

Kurzweilig auch der Beitrag der Insider (Andrea Averbrock, Nicole Otten, Hildegard Verhoeven, Barbara Frankenbach und Hubert Stam), die mit peppigem Gesang in gewohnter Weise die Politik und andere Geschehnisse aufs Korn nahmen

Wie auch im wahren Leben gingen Ernst und Ute Vehreschild als Ehepaar in die Bütt. Sie sangen französische Lieder und warfen sich gegenseitig kleine Spitzen an den Kopf. So gab er ihr den Rat nicht den Spiegel nach ihrer Schönheit zu befragen, da dann folgende Antwort kommen könnte: „Hinter jedem Berg und jeder Hecke ist Eine schöner als du, du olle Schnecke.“

„Die Granaten“ (Christian Averbrock, Rolf Brühne, Georg Otten, Carsten Kannenberg und Phillip Averbrock) brachten gegen Ende den Saal zum Kochen, bevor die neu gegründete Band „Just 4fun“(Lambert Weyers, Andre Elbers, Hubert Stam, Heinz- Bernd und Matthias Witzke) zum Finale spielte.