Grundschüler veranstalteten Oster-Putzaktion

Auch dieses Jahr streiften Jungen und Mädchen der Rinderner Johanna-Sebus-Grundschule mit Müllsäcken und Handschuhen ausgestattet vorbei an Straßen- und Wegrändern, Böschungen und Wiesen und sammelten Müll und anderen sperrigen Unrat ein, der von weniger umweltbewussten Mitmenschen einfach so weggeworfen wurde. Unterstützt wurden sie dabei von den Lehrerinnen Frau Dehnen und Frau Remmen, Eltern, dem Hausmeister der Schule, Peter Winands, und Vorstandsmitgliedern des Arenacum- Vereins für Kultur und Geschichte in Rindern. Bei dem schon traditionellen „Osterputz“ sammelten die fleißigen Viertklässler im Sinne des Umweltschutzes säckeweise Sperrmüll, leere Flaschen und diversen anderen Müll ein. „Mit dieser Aktion werden die Schülerinnen und Schüler für das Thema Müll sensibilisiert und ihnen ein verantwortungsbewusster Umgang mit der Natur nahegebracht“, freute sich der Vorsitzende Josef Gietemann. Die anschließend von Arenacum spendierten Spaghetti Bolognese schmeckten allen Beteiligten nach getaner Arbeit besonders gut.