Große Herausforderungen

Goch..  Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

[...] erfreulich für unsere Stadt und sicherlich mit großer Zuversicht verbunden ist der nun endlich in die Wege geleitete Abriss der alten Standortverwaltungsgebäude an der Reis-copstraße. Seit vielen Jahren waren sie uns im Rathaus, vor allem aber auch den Menschen ein Dorn im Auge, die in der Nachbarschaft wohnen. Nicht nur, dass die Gebäude durch die fehlende Pflege unansehnlich aussahen, von ihnen ging zuletzt sogar eine Gefahr aus. Weil nicht auszuschließen war, dass sie in Teilen einstürzen, mussten wir ganze Straßenzüge sperren. Und das nur, weil der Eigentümer seinen Verpflichtungen nicht nachkommen wollte. Hier [...] sind wir hartnäckig geblieben und konnten nun endlich erreichen, dass sich etwas tut. Der Abriss läuft in vollen Zügen und es gibt auch schon Pläne für eine künftige, attraktive Bebauung.

Gute Nachrichten gab und gibt es auch aus einem anderen Bereich der Innenstadt. Die Sanierungsarbeiten an der Voßstraße sind weit fortgeschritten und, ich denke, das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Das neue Pflaster fügt sich hervorragend in die bestehenden Strukturen der Randbereiche ein. Es sieht gut aus und ermöglicht wieder ein angenehm ruckelfreies Lauferlebnis. Die Arbeiten werden im kommenden Jahr fortgesetzt, auch die Steinstraße wird dann, wie versprochen, saniert.

Als ein wahrer Magnet hat sich der Poco-Möbelmarkt entwickelt. Es ist kein Geheimnis, wenn ich berichte, dass sogar das Unternehmen selbst überrascht war, welch großer Erfolg die Ansiedlung bei uns in Goch war und ist. Poco hilft nicht nur dabei, Kaufkraft in Goch zu halten, Poco zieht definitiv auch Kunden in unsere Stadt. [...]

Sehr gespannt bin ich, wie es in zwei Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Reichswaldkaserne aussehen wird. Der erste Bebauungsplan ist verabschiedet, wir können nun mit der Erschließung beginnen und die Grundstücke an die Bauherren übergeben. Ich freue mich sehr darauf, hier die ersten Eigenheime entstehen zu sehen.

Liebe Mitbürger, das kommende Jahr stellt uns Gocher [...] vor noch größere Herausforderungen als bisher. Die sozialen Lasten werden weiter steigen. [...] Wie auch immer die nächsten Jahre sich entwickeln, eines ist dabei ganz wichtig: Wir dürfen unsere Stärken nicht aus den Augen verlieren. Wir sind eine Stadt mit hoher Lebensqualität, wir haben eine hervorragende Infrastruktur und das Wichtigste ist, Goch hat äußerst engagierte Bürgerinnen und Bürger. Die Bereitschaft, sich ehrenamtlich einzubringen, gemeinsam an der Entwicklung unserer Stadt zu arbeiten, sei es im Kleinen oder im Großen, ist sehr hoch. [...]