Das aktuelle Wetter Kleve & Region 18°C
Nachrichten aus Kleve und der Region

Goch eröffnet die Weihnachtsstraße

09.12.2008 | 00:03 Uhr

Sie kommen zurück in die Innenstadt, die Gocher Weihnachtsbuden. Nicht als klassischer „Markt”, sondern als neue Variante des Werberings: als „Weihnachtsstraße”. Und zwar eine, die am kommenden Wochenende, vom 12. bis 14. Dezember, auf der Voßstraße und „Auf dem Wall” zu finden sein wird.

GOCH. Sie kommen zurück in die Innenstadt, die Gocher Weihnachtsbuden. Nicht als klassischer „Markt”, sondern als neue Variante des Werberings: als „Weihnachtsstraße”. Und zwar eine, die am kommenden Wochenende, vom 12. bis 14. Dezember, auf der Voßstraße und „Auf dem Wall” zu finden sein wird. Mit all' ihren leckeren Köstlichkeiten, Blumen, Bildern, Keramik, Holzschnitzereien und mehr. Rund 25 dieser Holzbuden, bekannt aus dem traditionellen Weihnachtsgetümmel am Marktplatz, werden neben einem nostalgischen Kinderkarussell, Bühnenprogramm, einer Krippe und einigen kleinen Engeln in der Innenstadt zu finden sein.

„Jetzt dann doch”, sagte gestern Gochs Werbering-Vorstandsmitglied Georg Schotten, als er gemeinsam mit Kollege Jörg Thonnet die neue „Kleine Idee” präsentierte. Denn: „Es hat massive Fragen aus der Bevölkerung gegeben, ob denn in der Innenstadt nun gar nichts mehr passieren würde. Jetzt, wo der Weihnachtsmarkt auf Graefenthal stattgefunden hat.” Und so kam der Werbering zu seiner neuen Variante – der Weihnachtsstraße rund um den verkaufsoffenen Sonntag am 14. Dezember.

Kinder können während der Zeit des Eltern-Bummels für drei Stunden im „miteinander Land” an der Straße „Am Steintor” 4-8 ihre Zeit verbringen. Dort werden Kinder ab drei Jahre am Samstag von 10 bis 17 Uhr professionell durch Mitarbeiterinnen des Museums betreut. Kostenbeitrag: zwei Euro pro Kind.

An diesem Samstag gibt's dort zwischen 14 und 16 Uhr auch einen Stargast: Die Ente Kwak besucht das „miteinander Land”, erzählt Geschichten und steht für ein Weihnachtsfoto parat.

Das gibt's inmitten der Holzhäuschen auch mit dem Nikolaus. Außerdem eine Weihnachtstombola und Vorlese-Engel. Auf einer Bühne, die an der Sparkasse in der Fußgängerzone aufgebaut wird, sorgen außerdem der Kolpingchor der Weberstadt, der Shantychor Grieth und Entertainer Willi Girmes für weihnachtliche Klänge. Zudem gibt's eine Krippe sowie ein kleines Gehege mit Tieren.

Gochs Einzelhändler freuen sich auf „ihre” Weihnachtsstraße – nun dürfen die Besucher gespannt sein auf die „Jetzt-dann-doch-Lösung” des Werberings mit neuem Vorstand.

Die Weihnachtsstraße öffnet am kommenden Freitag, 12. Dezember, von 14 bis 20 Uhr ihre Pforten. Am Samstag in der Zeit zwischen 11 und 20 Uhr, Sonntag von 11 bis 19 Uhr (auch verkaufsoffener Sonntag ab 13 Uhr). Freitag ab 16 Uhr verschenkt der Werbering am „miteinander Land” 100 Gutscheine je 25 Euro (einen pro Familie gegen Ausweis-Vorlage) zum Einlösen am Sonntag in den Werbering-Geschäften bei 50 Euro Mindestumsatz.

Katrin Reinders


Kommentare
Aus dem Ressort
Gefängnis Kleve wird für Bomben-Entschärfung evakuiert
Blindgänger
Eine Bombe mitten im Klever Gefängnishof: 200 Gefangene müssen nach dem Fund einer Fünf-Zentner-Fliegerbombe evakuiert werden. Die Entschärfung ist für 12 Uhr am Mittwoch angesetzt. Anwohner im Umkreis um die JVA müssen auch ihre Häuser verlassen. Eventuell liegen zwei weitere Bomben dort.
Straßen gesperrt, Busse nehmen andere Routen
Bombenentschärfung
Für die Bombenentschärfung müssen rund um den Fundort der Bombe errichtete Sicherheitszonen teilweise ganz geräumt werden.
Bombe war rasch entschärft
Bombenentschärfung
Auf einem Grundstück am Emmericher Weg in Goch war Montagmorgen eine britische Fliegerbombe entdeckt worden.Die Entschärfung am Nachmittag dauerte nur ein halbe Stunde. Dennoch ist eine solche Entschärfung auch für die Feuerwehr keine Routine.
Eisvergnügen im Klever Land
Lokales
Am Wochenende konnten Besucher die niederrheinische Landschaft gleich doppelt entdecken. Einmal auf den Gemälden, die derzeit in der Ausstellung „Der Himmel so weit“ im Schloss Moyland hängen, einmal an dem Ort, an dem die Künstler zu den Werken inspiriert wurden: In der Natur. Vom Katznebuckel und...
Ein Dorf rockt wieder
Musik
Das Festival Dorfrock Schottheide wird zum elften Mal gefeiert. Die Band „Straight 28“ hat die Planung übernommen und ein Programm mit Cover-, Country-, Rock-, Ska- und Punkmusik zusammengestellt. Auch soulige und funkige Töne werden am 2. August aus den Boxen schallen.
Fotos und Videos
Der Himmel so weit
Bildgalerie
Ausstellung
A57-Decke durch Hitze geplatzt
Bildgalerie
Blow-Up
WM 2014
Bildgalerie
Der 4. Stern
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien