Gespenster gibt es nicht

Goch..  Ordnung muss sein. Der alte Dachboden soll endlich entrümpelt werden. Seit Jahren hat ihn niemand mehr betreten und angeblich soll es dort sogar spuken. Der ordnungsversessene Mika und sein trotteliger Helfer Rino von der Entrümplungsfirma „Alles weg“ machen sich an die Arbeit. Aber merkwürdige Dinge geschehen. Unheimliche Geräusche lassen ihnen die Haare zu Berge stehen. Doch für Chef Mika steht fest: Gespenster gibt es nicht! Nach einigen Aufregungen entdecken die Beiden den scheinbaren Übeltäter: eine bücherfressende Ratte. Die Jagd beginnt! Aber so leicht lässt sich diese freche und listige Ratte nicht fangen und als sogar noch ein echtes Gespenst auftaucht, kommen die Beiden in eine brenzlige Situation.

Mit vielen ungewöhnlichen Ideen und humorvollem Spiel zeigen Mika & Rino am Sonntag, 10. Mai, im Gocher Kastell, wie man Ängste überwinden kann. Die Kinder erfahren in diesem fesselnden Puppen- und Menschentheater wie spannend und wichtig das Lesen von Büchern ist, und das sogar Ratten lesen lernen können.

Das etwa 60-minütige Stück ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Karten gibt es jetzt zum Preis von 3,50 Euro bei der KulTOURbühne im Gocher Rathaus und online unter www.goch.de.