Generatoren für den Rock am Ring

Damit den Fans nicht das Licht ausgeht, versorgt Firma Horlemann aus Uedem nun auch das Festival „Rock am Ring“ mit Strom.
Damit den Fans nicht das Licht ausgeht, versorgt Firma Horlemann aus Uedem nun auch das Festival „Rock am Ring“ mit Strom.
Foto: Thomas Frey
Was wir bereits wissen
Mit 500 Tonnen Technik versorgt Firma Horlemann jetzt auch dieses Riesenfestival mit Strom

Uedem..  Wenn sich die Uedemer Firma Horlemann aus Uedem auf den Festival-Sommer vorbereitet, heißt es „Denken Sie groß!“. Fürs Festival am Wochenende ,Rock am Ring’ haben die Macher von Niederrhein rund 1500 Tonnen Material mit 74 Sattelzügen geliefert, sagt Unternehmens-Sprecherin Sabrina Albert. Elektro-Experte Horlemann sorgt dafür, dass den Festival-Besuchern nicht das Licht ausgeht.

„Wir sind für die gesamte Stromversorgung außerhalb der Bühne und des Catering-Bereichs zuständig“, sagt Albert. Dazu zählen etwa das Außengelände samt Camping-Platz und alle Wege. 250 dieselbetriebene Stromaggregate hat man dafür in über einer Woche Aufbauzeit nach Mendig, dem Austragungsort des Festivals, gebracht, alle mit doppelwandigen Tanks ausgerüstet. Teile des Geländes stehen unter Naturschutz, da darf kein Diesel auslaufen. „Außerdem ist nachtanken während des Festivals immer schwierig“, sagt Sabrina Albert.

Acht Beleuchtungsmasten von zwölf Metern Höhe hat Horlemann aufgebaut, die Unwetter bis Windstärke elf aushalten. Dazu gibt’s 34 Beleuchtungsmasten von acht Metern Höhe und 450 Stromverteilerkästen, an denen die Festival-Besucher ihre Handys aufladen oder Wasserkocher anschließen können.

Für „Rock am Ring“ lieferte Horlemann in diesem Jahr sogar das Komplett-Paket mit Material und einem Team von 23 Leuten, die rund um die Uhr im Einsatz sind. Haben die Mitarbeiter auch Zeit fürs Festival? „Unser Lager ist nah an der Hauptbühne, da bekommt man schon einiges mit“, sagt Sabrina Albert.

„Durch neueste Technik können wir unterbrechungsfreie Stromversorgung anbieten“, berichtet sie von „USV“. Selbst wenn mal ein Generator ausfiele, gebe es keine spürbare Unterbrechung im Stromfluss. Nicht ohne Grund vertrauten die Fernsehsender ARD und ZDF bei der Übertragung der Weltmeisterschaft aus Brasilien auf Technik von Horlemann. Und auch beim Finale der UEFA Champions League in Berlin gehörten die Uedemer zu den Ausrüstern. „In der Branche läuft viel über den Namen“, sagt Sabrina Albert.

Seit mehr als 75 Jahren bringt Horlemann Energie. Vom Kabel- und Freileitungsbau über Rohr- und Kanalbau bis hin zur Straßen- und Objektbeleuchtung. Das Geschäftsfeld der Festivals ist dabei noch ein relativ junges. „,Rock am Ring’ ist für uns eine Premiere. Das ,Wacken’ versorgen wir aber schon seit einigen Jahren“, erinnert die Sprecherin. Weitere Festivals versorgten die Niederrheiner: „Deichbrand“ in Schleswig-Holstein und das Parookaville am Airport Weeze.