Frühlingserwachen in den Wiesen der Düffel

Kranenburg.  Die Feuchtwiesen in der Rheinaue sind längst aus dem Winter erwacht. Wiesenschaumkraut und Löwenzahn stehen in Blüte und bringen Farbe in das satte Grün der Wiesen. Dort wo der Kiebitz noch brütet, kann man jetzt die akrobatischen Balzflüge dieses auffälligen Wiesenvogels beobachten. Die Nabu-Naturschutzstation bietet am 19. April eine Radtour durch die Düffel an. Mit dem Fahrrad fahren geht es durch das Naturschutzgebiet. Die Teilnehmer erfahren viel Wissenswertes über die allgemeine Naturschutzarbeit sowie über das vom Land NRW und der EU geförderte LIFE+ Projekt zum Grünlandschutz für Wiesenvögel. Die Tour beginnt um 10 Uhr auf dem Parkplatz Tütthees an der B9 am Kranenburger Bruch. Die Tour dauert gut drei Stunden. Eine Anmeldung nicht erforderlich, für Rückfragen: 02826/9 18 76 00.