Das aktuelle Wetter Kleve & Region 16°C

Gericht

Falscher Verbraucherschützer soll Kunden abgezockt haben

19.02.2013 | 16:53 Uhr

Er kassierte 89,95 Euro von den Mitgliedern seines Vereins - die versprochene Gegenleistung erbrachte er nie: In Kleve muss sich seit Dienstag ein falscher Verbraucherschützer vor Gericht verantworten. Der Prozess könnte aufwändiger werden: Allein 60 Zeugen sollen vernommen werden.

Kontaktdaten
Nachrichteneingabe
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein: Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird DerWesten die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird DerWesten die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Fotos und Videos
VerFührung in Wissel
Bildgalerie
NRZ-Leseraktion
Der Himmel so weit
Bildgalerie
Ausstellung
A57-Decke durch Hitze geplatzt
Bildgalerie
Blow-Up
WM 2014
Bildgalerie
Der 4. Stern
Aus dem Ressort
Zehn Lerngruppen mit Montessori-Pädagogik geplant
Schule
Stein-Gymnasium und Realschule sollen sich mit Lehrerstellen an Ausländer-Integrationsklassen des KAG beteiligen
Baumlehrpfad an der Wasserburg Rindern
Regionalmarkt
Anne Herrig, neue Leiterin des Fachbereichs Bildung für nachhaltige Entwicklung, hat einen Baumlehrpfad an der Wasserburg Rindern entwickelt. Er wird beim Regionalmarkt am 28. September eingeweiht.
„Und plötzlich wurde es ganz still“
Unfall
Diana van Rossum wurde bei einem Unfall schwer verletzt. Die 23-Jährige bedankte sich jetzt auf dem Gemeindefeuerwehrfest in Bedburg-Hau bei ihren Rettern
ISAR Germany und Action Medeor helfen Ebola-Opfern in Afrika
Hilfsaktion
Die Zahl der Ebola-Opfer steigt weiter. Fast 5000 Menschen haben sich der WHO zufolge infiziert, fast die Hälfte davon ist gestorben. Hilfe kommt nun auch vom Niederrhein. Mit zwei Isolierstationen und drei Helfern ist die Duisburger Hilfsorganisation ISAR Germany ab Mittwoch in Liberia im Einsatz.
Gemeinsam gedenken
Weltkrieg
Drei Chöre aus Kleve, Emmerich und Nimwegen erinnern in einer Inszenierung an die grausamen Kämpfe am Ende des Zweiten Weltkrieges am unteren Niederrhein