Erneuerbare Energien zum Anfassen

Kalkar..  Rund 70 interessierte Unternehmer und eine achtköpfige japanische Re­gierungs­delegation erlebten jetzt in Kalkar live vor Ort, wie einfach aus pflanzlichen Abfällen hochwertige Biokohle entsteht. Die Veranstaltung des Bundes­verbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) und der Ratinger Grenohl GmbH war eine gelungene Mischung aus spannender Betriebs­besichtigung und flan­kierenden Fachvorträgen. Live wurde an der HTC-Anlage (engl.: HTC = Hydro­ther­male Karbonisierung) gezeigt, wie aus verschiedensten orga­nischen Stoffen Biokohle hergestellt wird. Ein Verfahren, für das die Grenohl GmbH bereits 2012 mit dem Kyocera Umweltpreis ausgezeichnet worden ist.

Anschließend erfuhren die Teilnehmer tiefergehende Infor­mationen von den anwesenden Experten. „Das rege lokale und überregionale Inter­esse hat uns sehr gefreut und zeigt die Aktualität dieses Themas“, betonte Alexandra Rath vom BVMW. Alfons Kuhles, Geschäftsführer der Grenohl GmbH er­gänzte: „Die Vorträge von Helmut Lamp, Präsident des Bundesverbandes Bio­Energie, und des Geschäftsführers des Landesverbandes Erneuerbare Energien NRW, Jan Dobertin, haben die Beteiligten in der politische Auseinandersetzung um die Energie­wende klar aufgezeigt und die Diskussion unter den Teilnehmern angeregt.“