Drei Führungen im Angebot

Kalkar..  Am 20. Oktober des Jahres 1230 wurde die Stadt Kalkar auf der von Rheinwasser umwehrten Insel vom Kölner Erzbischof und dem Klever Grafen Dietrich VI., dessen Burg auf dem Monreberg das niederrheinische Land überragte, gegründet. Genau 786 Jahre später bietet die Touristik-Information Kalkar am Donnerstag, 20. Oktober, drei kurze, jeweils 45-minütige, kostenfreie stadtgeschichtliche Führungen an. Um 17 Uhr wird Stadtführerin Helene Meurs zunächst das historische Rathaus, erbaut in der Mitte des 15. Jahrhunderts, vom Gewölbekeller, über die Wendeltreppe, den Rats-saal bis zu den Zinnen vorstellen. Anschließend wird um 18 Uhr Harald Münzner das Städtische Museum mit der aktuellen Jubiläumsausstellung „Kunst erschließt die Welt – 50 Jahre Städt. Museum“ präsentieren.

Um 19 Uhr kann dann die Stadtwindmühle unter fachkundiger Begleitung des Müllers Gerd Hage besichtigt, der Stadtkern von der luftigen Galerie in den Blick genommen und ein Glas Mühlenbier probiert werden.