Das aktuelle Wetter Kleve & Region 16°C
Kriminalität

Drei Ermordete im Haus eines Polizisten gefunden

10.09.2012 | 18:22 Uhr
Drei Ermordete im Haus eines Polizisten gefunden
Das Tat-Haus (Mitte) im niederländischen Dorf Kekerdom.Foto: Erik Hell/dapd

Kekerdom.   Im niederländischen Grenzdorf Kekerdom sind drei Ermordete – zwei Männer und eine Frau – gefunden worden. Unter den Toten ist der Hausbesitzer, ein ranghoher Polizist. Der 59-Jährige bewohnte das Haus alleine und hatte dort eine Hasch-Plantage angelegt.

Drei mysteriöse Morde halten einen Ort in den Niederlanden in Atem. In einem Haus im kleinen Grenzdorf Kekerdom – zwischen Nimwegen auf der niederländischen und Kleve auf der deutschen Seite – wurden die Leichen von drei Menschen gefunden. Unter den Getöteten befindet sich ein ranghoher 59-jähriger Polizeibeamter der Einheit „Gelderland-Zuid“. Bei den beiden anderen Ermordeten soll es sich um einen Mann und eine Frau handeln, deren Identität noch nicht festgestellt werden konnte.

Das Haus, in dem die Leichen lagen, gehörte dem Polizisten. Er wohnte dort alleine und hatte eine Hasch-Plantage angelegt. Das legt den Verdacht nahe, dass es sich um eine Abrechnung im Drogenmilieu handeln könnte. Möglicherweise war der ermordete Polizist in den Handel verstrickt.

Keine weiße Weste

Mehr als 20 Ermittler sind in dem mysteriösen Mordfall tätig. Allerdings gibt sich die Polizei zugeknöpft. ,,Es ist noch völlig unklar, was in dem Haus passiert ist. Es ist ein schrecklicher Mordfall. Wir ermitteln. Die Funktion des ermordeten Polizeibeamten ist nach unseren bisherigen Erkenntnissen nicht relevant für diesen Mordfall“, heißt es offiziell.

Doch es klingt nach Abwiegelung. Denn wenn ein ranghoher Polizist und zwei weitere Menschen in dessen Haus mit einer Hasch-Plantage umgebracht werden, drängt sich die Vermutung auf, dass dieser keine weiße Weste hatte.

Wer die beiden anderen Toten sind, wurde noch nicht bekannt gegeben. Dementiert wurden seitens der Polizei lediglich Gerüchte darüber, dass sich unter den Toten ein Kind befinden könnte. Die Polizei bittet inzwischen um die Mitarbeit der Bürger in diesem dreifachen Mordfall und hat alle Bewohner aus Kekerdom dazu aufgerufen, sich zu melden, falls sie in den vergangenen Tagen etwas Verdächtiges wahrgenommen haben sollten.

Helmut Hetzel



Kommentare
Aus dem Ressort
Neue Berufschancen auch für Ältere
Pflege
Aus dem SOS-Fachseminar „nehme ich eine Menge mit. Ich habe nun ein totales Sicherheitsgefühl“. In der Altenpflege gibt es nach einem bis drei Jahren Ausbildung fast eine Jobgarantie
Ab in die kulturelle Stadtmitte
Musik
Jazzfreunde Kleve und Rilano Hotel laden zum Konzert auf die Hotel-Terrasse am Spoykanal ein – mit Anna Luca und Club des Belugas.
Ein Mädchen mit Mythos
Geschichte
Johanna Sebus wurde nur 17 Jahre alt. Dann ertrank sie, weil sie andere retten wollte. Ihre Geschichte wurde oft erzählt, mythisiert und ideologisiert.
Klever Serieneinbrecher zu drei Jahren Haft verurteilt
Gericht
Der Heroinsüchtige hat ein langes Vorstrafenregister. Im Verfahren verweigerte er jegliche Aussage.
Charlotte hat das gleiche Ziel
Einschulung
Schulstart mit Hindernissen. Das Mädchen aus Bedburg-Hau hat endlich seine Integrationshelferin und seit vorgestern auch einen Blinden-Langstock. Der Blindenschrift-Computer kommt dann im September
Fotos und Videos
VerFührung in Wissel
Bildgalerie
NRZ-Leseraktion
Der Himmel so weit
Bildgalerie
Ausstellung
A57-Decke durch Hitze geplatzt
Bildgalerie
Blow-Up
WM 2014
Bildgalerie
Der 4. Stern