Das aktuelle Wetter Kleve & Region 13°C
Kriminalität

Drei Ermordete im Haus eines Polizisten gefunden

10.09.2012 | 18:22 Uhr
Drei Ermordete im Haus eines Polizisten gefunden
Das Tat-Haus (Mitte) im niederländischen Dorf Kekerdom.Foto: Erik Hell/dapd

Kekerdom.   Im niederländischen Grenzdorf Kekerdom sind drei Ermordete – zwei Männer und eine Frau – gefunden worden. Unter den Toten ist der Hausbesitzer, ein ranghoher Polizist. Der 59-Jährige bewohnte das Haus alleine und hatte dort eine Hasch-Plantage angelegt.

Drei mysteriöse Morde halten einen Ort in den Niederlanden in Atem. In einem Haus im kleinen Grenzdorf Kekerdom – zwischen Nimwegen auf der niederländischen und Kleve auf der deutschen Seite – wurden die Leichen von drei Menschen gefunden. Unter den Getöteten befindet sich ein ranghoher 59-jähriger Polizeibeamter der Einheit „Gelderland-Zuid“. Bei den beiden anderen Ermordeten soll es sich um einen Mann und eine Frau handeln, deren Identität noch nicht festgestellt werden konnte.

Das Haus, in dem die Leichen lagen, gehörte dem Polizisten. Er wohnte dort alleine und hatte eine Hasch-Plantage angelegt. Das legt den Verdacht nahe, dass es sich um eine Abrechnung im Drogenmilieu handeln könnte. Möglicherweise war der ermordete Polizist in den Handel verstrickt.

Keine weiße Weste

Mehr als 20 Ermittler sind in dem mysteriösen Mordfall tätig. Allerdings gibt sich die Polizei zugeknöpft. ,,Es ist noch völlig unklar, was in dem Haus passiert ist. Es ist ein schrecklicher Mordfall. Wir ermitteln. Die Funktion des ermordeten Polizeibeamten ist nach unseren bisherigen Erkenntnissen nicht relevant für diesen Mordfall“, heißt es offiziell.

Doch es klingt nach Abwiegelung. Denn wenn ein ranghoher Polizist und zwei weitere Menschen in dessen Haus mit einer Hasch-Plantage umgebracht werden, drängt sich die Vermutung auf, dass dieser keine weiße Weste hatte.

Wer die beiden anderen Toten sind, wurde noch nicht bekannt gegeben. Dementiert wurden seitens der Polizei lediglich Gerüchte darüber, dass sich unter den Toten ein Kind befinden könnte. Die Polizei bittet inzwischen um die Mitarbeit der Bürger in diesem dreifachen Mordfall und hat alle Bewohner aus Kekerdom dazu aufgerufen, sich zu melden, falls sie in den vergangenen Tagen etwas Verdächtiges wahrgenommen haben sollten.

Helmut Hetzel


Kommentare
Aus dem Ressort
Ostern und Pfingsten
Natur
Die Natur hat sich nicht an den Kalender gehalten. Der Taschentuchbaum blüht sogar schon sechs Wochen früher als normal
Hilfe beim Wiederaufbau
Soziales
I.S.A.R. startet auf den Philippinen mehrere Projekte. Büro ab sofort im Klever TZK
Der Kiebitz sorgt für dicke Luft
Landwirtschaft
Die Kreisbauernschaft Kleve ist sauer auf den NABU. Der behauptet, Bauern hätten 20 Kiebitznester untergepflügt
Frische Kost für Patienten im Kreis Kleve
Gesundheit
In der Großküche der Katholischen Karl-Leisner-Einrichtungen wird jetzt mit frischen, regionalen Produkten gearbeitet. Kartoffeln, Fleisch und Gemüse kommen aus der Umgebung
Die Dramaturgie des Gärtners
Literatur
Die NRZ-Gartenkolumne „Blatt und Blüte“ von Manfred Lucenz ist nun in abgewandelter Form als Buch im Mercator-Verlag erschienen.
Fotos und Videos
Schwanenburg
Bildgalerie
In luftiger Höhe
Veilchendienstagszug
Bildgalerie
Sonne und Narren
Karneval in Keppeln
Bildgalerie
Straßenkarneval