Dorfschule mit Neustart

Das Team der Begegnungsstätte: Ludger Wulle, Barbara Blenkers und Hans Heiming vor der Dorfschule.
Das Team der Begegnungsstätte: Ludger Wulle, Barbara Blenkers und Hans Heiming vor der Dorfschule.
Foto: NRZ
Was wir bereits wissen
Die Begegnungsstätte Keppeln hat mit Ludger Wulle einen neuen Betreiber gefunden. Die Karnevalsprobe hat er bereits bestanden

Uedem-Keppeln..  Die Sonne lacht vom Himmel, als Hans Heiming, 1. Vorsitzender des Trägervereins der Bürgerbegegnungsstätte Keppeln 1998 e.V, endlich einen neuen Pächter der „Dorfschule Keppeln“ vorstellen kann. Ludger Wulle ist der „Neue“ – Chef der Klever Getränkedienstleistungen mit Sitz in Kranenburg (Hammereisen). Ein bodenständiger, zupackender Mann, der mit seiner Lebensgefährtin Barbara Blenkers sichtlich keine Angst vor neuen Projekten hat. „Das hier in der Dorfschule wird kein Tagesgeschäft werden“, weiß er. „Die Zeiten, die ein Bernd Bremers hier erlebt hat, sind vorbei.“ Zur Erinnerung: Bernd Bremers war der erste Pächter der Dorfschule und hat mit seiner Familie rund zehn Jahre lang gute Arbeit geleistet.

Ludger Wulle weiß, dass er es erst einmal ruhig angehen lassen muss. Freitagsabend öffnen und sonntags zum Frühschoppen. Hier können die Keppelner ihr Bierchen in gemütlicher Atmosphäre trinken und dazu „bierbegleitende Speisen“ genießen: Suppen, Frikadellen, Schnitzel, Würstchen und mehr. Auch Veranstaltungen aller Art stellt Wulle mit seinem erfahrenen Team auf Wunsch auf die Beine – Tagungen, Geburtstage, Betriebsfeiern. „wenn’s läuft, dann werden die Öffnungszeiten vielleicht ausgeweitet.“

„Die Generalprobe hat er schon bestanden“, verrät Hans Heiming. „Karneval. Und die Queeken waren begeistert.“ Das muss wohl so sein, denn Wulle bekam den Sitzungsorden. Und so soll es weiter gehen. „Wir kriegen da schon was auf die Beine“, ist sich Wulle sicher. Schließlich hoffen Trägerverein und Wirt auf eine lange Zusammenarbeit.

Die Chemie muss stimmen

Dennoch ist es kein Geheimnis, dass die Chemie zwischen dem gestandenen Pächter und den Keppelnern stimmen muss. Aber da sind wohl alle auf einem guten Weg. Der neue Pächter ist zumindest einer, der auf kleinen und großen Hochzeiten tanzen kann, also kleine Veranstaltungen ebenso angeht, wie große mit bis zu 500 Leuten.

Neue Programm

Die Dorfschule hat alles, was Wulle dazu braucht: Bestuhlung, Tische, Küche, Beleuchtung, Beschallung, Bühne, Beamer, Leinwand, Tische und Stühle für 300 Leute, Biergartenbestuhlung, Besteck, Geschirr und jede Menge Platz – drinnen und draußen. Kleine und große Räume, einen großen Saal. Rund 1000 Quadratmeter hat die Dorfschule insgesamt zu bieten. Und direkt vor der Haustür auch mehr als 60 Parkplätze.

Infos zum Wirt und seinem Dorfschulprogramm gibt’s im Netz unter http://www.zur-dorfschule-keppeln.de.