Der geschäftsführende KCN-Vorstand ist zurück getreten

Kleve..  Der geschäftsführende Vorstand des Klever City-Netzwerkes ist gestern mit sofortiger Wirkung zurück getreten. Der Vorsitzende Johannes Hülsmann, Stellvertreter Max-Ingo Festing und Schatzmeister Thuong Nguyen-Huu begründetn ihren Schritt mit „ungeklärten wirtschaftlichen Belangen aus der Zeit des Vorgänger-Vorstands.“ Genauer wollten die Beteiligten gestern gegenüber der NRZ nicht werden. In einer Presseerklärung heißt vom Vorsitzenden Johannes Hülsmann: „Wir werden nur Verantwortung übernehmen für Verpflichtungen und Entscheidungen, die kaufmännisch und formal eine nachvollziehbare Basis haben. Weil wir das nach unserem Amtsantritt nicht in allen Punkten vorgefunden haben, bleibt uns zum jetzigen Zeitpunkt leider nur der sofortige Rücktritt.“

Der ehemalige Vorstand um Jörg Hopmanns (Vorsitzender) und Björn Hillesheim (Schatzmeister) wurde von der Vollversammlung des Klever City-Netzwerkes nicht entlastet, u.a. weil die Jahresabschlüsse für 2013 und 2014 nicht vorlagen. Jörg Hopmanns kann sich im Gespräch mit der NRZ keinen Reim darauf machen, um welche „ungeklärten wirtschaftlichen Belange“ es gehen soll: „Ich werde mich jetzt mit dem neuen Vorstand in Ruhe zusammen setzen“, so Hopmanns.

Nach NRZ-Informationen werfen die KCN-Mitglieder dem alten Vorstand „schlampige Arbeit“ vor. Es gebe noch Punkte, die der Vorstand abarbeiten müsse, dies werde aber nicht mit Nachdruck gemacht. Der jetzige Rücktritt sei auch als ein „Akt der Aufrüttelung“ zu verstehen. Der neue KCN-Vorstand hatte die Geschäfte im September 2014 übernommen.