Demo für die Anerkennung

Kleve..  Erzieher/innen und Sozialarbeiterinnen zeigten am Samstag die ver.di-Flagge am Schwanenbrunnen in Kleve. Die Dienstleitungsgewerkschaft wird auch in den kommenden Tagen wieder Tausende Mitarbeiter/innen aus den Sozial- und Erziehungsberufen in den Arbeitskampf rufen, um für eine Aufwertung der sozialen Berufe zu sogen. „Einige denken bei Erziehern sofort an Kindertagesstätten“, sagt Björn Jadzinski vom Fachbereich Soziales des verdi-Bezirkes, doch seien auch Sozialarbeiter in der Behindertenhilfe und sozialen Beratungsstellen von der Tarifrunde betroffen, ebenso DRK und LVR. Mit Flyern und Plakaten zeigten rund 20 Kolleg/innen am Samstag, dass sie sich „vom Arbeitgeber vergessen“ fühlen. Wenn es um die Betreuung der Unter-Dreijährigen im Kindergarten oder Integration und Inklusion von behinderten Menschen gehe, könnten sich Politik und Gesellschaft immer auf die Mitarbeiter verlassen, doch wenn es um eine neue Aufwertung des Berufes geht, legten die Arbeitgeber nicht mal ein Angebot vor.