Brand im Kreishaus

Kreis Kleve..  Großer Schrecken für die Mitarbeiter der Klever Kreisverwaltung: Gestern Mittag brannte im zweiten Obergeschoss auf dem Flur der Kämmerei ein Dienstzimmer vollständig aus. Auch der unmittelbar angrenzende Hausflur wurde zum Teil in Mitleidenschaft gezogen – ansonsten konnte sich das Feuer dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehren nicht weiter ausbreiten. Die anwesenden Verwaltungsmitarbeiter wurden zur Mittagszeit evakuiert und beobachteten die Löscharbeiten der Feuerwehr von der Straße aus. Nach Angaben des Kreissprechers Jürgen Pastoors haben viele Mitarbeiter vom Brand überhaupt nichts mitbekommen. Lediglich im zweiten Obergeschoss war Brandgeruch wahrnehmbar.

Ersten Aussagen zufolge ist der Brand an einem Schreibtisch entstanden, vermutlich war ein defekter PC-Monitor ursächlich. Genaueres wird heute ein Brandsachverständiger ermitteln. Zum Zeitpunkt des Brandes befand sich kein Mitarbeiter in dem kleinen Dienstzimmer. Ob wichtige Akten zerstört worden sind, konnte gestern noch nicht mitgeteilt werden. Jürgen Pastoors sagte der NRZ, dass die Kämmerei viele Vorgänge nur noch über den Computer abwickle. Die EdV-Anlage funktionierte während des Brandes vollständig.