Brand eines Hühnerstalls in Hau

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts kam es am Silvesterabend gegen 22:20 Uhr zu einem Brand eines Hühnerstalls auf dem Fahnenkamp im Hau. Die Besitzer wurden durch die starke Rauchentwicklung aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr. Sie befürchteten ein Übergreifen der Flammen auf eine angrenzende Garage.

Alarmiert wurden um 22:29 Uhr die Löschgruppen Hau und Qualburg der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau. Der Angriffstrupp übernahm die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz mit einem C-Angriffsrohr. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Es blieb auf den Entstehungsraum begrenzt. Um eine Brandausdehnung zu verhindern, setzte der Einsatzleiter eine Wärmebildkamera ein. Dadurch wurden kurze Nachlösch- und Räumarbeiten notwendig. Ein Hochleistungslüfter kam zum Einsatz. Bei dem Feuer verendeten zehn Hühner. Sie konnten nicht mehr gerettet werden.

Die Einsatzdauer betrug etwa eine Stunde. Im Einsatz waren knapp 20 Einsatzkräfte unter der Leitung der Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. Die Höhe des Schadens ist nicht bekannt.