Alleenradweg auf Bahntrasse Boxteler Bahn

Uedem..  Die Errichtung des ersten Teilstücks des Alleenradweges zwischen Uedem und Uedemerbruch - von Bergstraße bis Dorf - wurde kürzlich fertiggestellt. Der Bau des Alleenradweges auf der alten Bahntrasse der Boxteler Bahn stellt einen weiteren wichtigen Baustein in der touristischen Entwicklung der Gemeinde Uedem dar. Gleichzeitig wird mit dem neuen Alleenradweg aber auch eine bisher fehlende Radwegeverbindung zwischen den Ortsteilen Uedem und Uedemerbruch geschaffen.

Eingeweiht wird der Alleenradweg am kommenden Sonntag, den 19. April um 11Uhr im Bereich des Bahndammes an der Straße „Dorf“ in Uedemerbruch. Es gibt auch ein Rahmenprogramm für Groß und Klein bis 16 Uhr. Der Musikverein Heimatklänge spielt ein Potpourri bekannter Lieder Die Feuerwehr reicht kühle Getränke, die Schützenbruderschaft hat eine Spielstraße für Kinder organisiert und die Landfrauen und die Kath. Frauengemeinschaft bieten eine Cafeteria mit Kuchen an. Ein Grillstand wird vom Heimat- und Verkehrsverein Uedem bedient, so dass für das leibliche Wohl durch alle Vereine bestens gesorgt ist. Der Bürgermeister nimmt mit Gästen die offizielle Freigabe um 11.30 Uhr vor.

Der Heimat- und Verkehrsverein wird darüber hinaus noch eine kleine Ausstellung mit alten Ansichten zeigen. Es werden Bilder aus der Zeit der Eisenbahn für den Abschnitt zwischen Uedem und Labbeck gezeigt, damit man noch mal an die alte Zeit erinnert wird. In den Jahren 1875 bis 1878 wurden mit einfachen Mittel große Erdmassen für den Bahndamm als auch für die Schlucht im Hochwald bewegt, damit die Eisenbahnstrecke als auch heute der Radweg ohne Höhenunterschiede auskam. Von 1878 bis 1945 fuhren zwischen Labbeck und Uedem D-Züge, Personen- und Güterzüge. Am 2. März1945 – also vor 70 Jahren – sprengte die kanadische Armee die Gleise zwischen Uedemerfeld und dem Hochwald und bauten daraus eine Panzerstraße. Nach dem Krieg wurde die Strecke nie wieder in Betrieb genommen.