Zweite Auflage der Konferenz zu Immobilien

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr findet am Donnerstag, 10. September, in den Flottmann-Hallen die zweite Auflage der Immobilienkonferenz Ruhr statt.

Dabei werden erneut Experten über die Bedeutung des Ruhrgebiets als Immobilienstandort diskutieren. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, ob das Ruhrgebiet Potenziale bietet oder doch nur Risiken. Hintergrund ist die Tatsache, dass das Ruhrgebiet trotz seiner Größe bei Immobilieninvestoren nur eine untergeordnete Rolle - etwa im Vergleich zu Köln oder Düsseldorf - spielt.

Bereits jetzt hat Veranstalter Dirk Leutbecher, Geschäftsführer der Herner Stony Real Estate Capital GmbH, über 100 Anmeldungen vorliegen - aus ganz NRW, aber auch aus Frankfurt oder Berlin. Die kostenlose Veranstaltung, die um 13 Uhr beginnt, soll neben Vorträgen auch Diskussionen zu unterschiedlichen Themenfeldern umfassen. Durch die Konferenz wird WDR 2-Moderator Tom Hegermann führen.