Zwei Jungen unter Verdacht der Brandstiftung

Foto: Polizei
Was wir bereits wissen
Zwei Jungen beschuldigen sich gegenseitig in einer Wanner Lagerhalle Feuer gelegt zu haben.

Herne..  Zwei 13-jährige Jungen haben am Dienstagnachmittag in einer leerstehenden Lagerhalle gezündelt.

Gegen 17 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei zu einem leer stehenden Firmengebäude an der Gelsenkircher Straße in Wanne gerufen. In einer Lagerhalle brannte ein Haufen Unrat. Sehr schnell fiel der Tatverdacht auf zwei Schüler (13), die sich noch in der Nähe des Brandortes aufhielten. Nach ersten Erkenntnissen hatten die beiden Jungen in der Halle eine Flasche mit Desinfektionsmittel ausgeschüttet und entzündet. Ein Gebäudeschaden entstand nach Angaben der Feuerwehr nicht. Während der Befragung stritten die beiden jungen Wanne-Eickeler eine Tatbeteiligung ab und beschuldigten sich gegenseitig, das Feuer entzündet zu haben. Noch während des Gesprächs klagte einer der Verdächtigen über Übelkeit und Kopfschmerzen. Mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung wurde dieser 13-Jährige in ein Gelsenkirchener Krankenhaus gebracht. Der andere Junge wurde von seiner Mutter abgeholt.