Zwei Herner veranstalten zum dritten Mal „Weine vor Glück“

Oliver Sopalla und Stefan Gerth im letzten Jahr.
Oliver Sopalla und Stefan Gerth im letzten Jahr.
Foto: WAZ FotoPool / Ingo Otto
Was wir bereits wissen
Stefan Gerth und Oliver Sopalla dehnen das „urbane Weinfestival“ (27. bis 31. Mai) auf mehrere Orte in Bochum aus.

Herne..  Das Bochumer Festival „Weine vor Glück“ steht vor der Tür: Zum dritten Mal haben die Herner Jungunternehmer Stefan Gerth und Oliver Sopalla ein Event rund um den Wein geplant, allerdings gezwungenermaßen nicht mehr wie in den beiden Vorjahren in der Bochumer „Rotunde“ im Bermuda-Dreieck. Diese ist geschlossen und wird renoviert. „Mit dem Jahrhunderthaus am Westpark konnten wir aber einen mehr als gleichwertigen Ersatz finden“, sagt Stefan Gerth. Neben den beiden Veranstaltern ist übrigens aus Herne auch die „Alte Drogerie“ von Peter Meinken vor Ort.

Das „urbane Weinfestival“ findet von Mittwoch, 27. Mai, bis Sonntag, 31. Mai, an verschiedenen Orten im Bochumer Stadtgebiet statt. Am Konrad-Adenauer-Platz wird zum Beispiel am Donnerstag („Wine Thursday“) Minestrone gekocht, im „Orlando“ läuft ein Quiz mit Weinprobe, im Tucholsky gibt’s Tapas - und immer Wein dazu. Die Weinhandlung Meyerhof lädt zum Winzerabend und im „I am Love“ kann Wein-Eis probiert werden. Und ein Ska-Live-Konzert läuft in der „Trompete“.

45 Winzer kommen nach Bochum, vornehmlich aus Deutschland, Frankreich und Spanien, die ihre Weine mit im Gepäck haben und jede Menge über Wein und das Machen von Wein erzählen können. Von Freitag bis Sonntag stellen sie sich auf der Weinmesse im Jahrhunderthaus an der Alleestraße 80 in der Nachbarschaft der Jahrhunderthalle statt. Geöffnet ist sie am Freitag von 17 bis 22 Uhr, am Samstag von 15 bis 22 Uhr und am Sonntag, 12 bis 18 Uhr. Der Samstagabend endet mit einer Aftershowparty.

Mehr zu den Veranstaltungen und Orten im Internet auf www.weine-vor-glueck.de.