Zwei Abende über die Türkei von heute

Die aktuelle politische Lage in der Türkei ist Thema zweier Vorträge mit Diskussion, die die Volkshochschule mit dem Integrationsrat der Stadt Herne veranstaltet. Referent ist der frühere Vorsitzende des Herner Ausländerbeirats Yunus Ulusoy, Mitarbeiter des Zentrums für Türkeistudien in Essen.

„Quo vadis Türkei?“ heißt es am Montag, 23. Februar, um 19 Uhr in der VHS im Kulturzentrum. Ulusoy will die Entwicklung von Atatürk, dem Gründer der modernen Republik Türkei, hin zum Staatspräsidenten Erdogan aufzeigen, auf die aktuellen Entwicklungen und Richtungskämpfe in der Türkei eingehen, ihre außenpolitischen Auswirkungen erläutern und seine Einschätzung über die Zukunft der Türkei abgeben.

Am 23. März, um 19 Uhr, stehen an gleicher Stelle die deutsch-türkischen Beziehungen im Vordergrund, und zwar angesichts der drei Millionen türkischstämmigen Migranten in Deutschland, die die Entwicklungen in ihrer Heimat immer noch aufmerksam verfolgen. Yunus Ulusoy geht auf die politische, wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Dimension der deutsch-türkischen Beziehungen ein. Beide Vorträge sind entgeltfrei.

Eine weitere Veranstaltung des Integrationsrates dreht sich am 4. März um 17 Uhr im Herner Rathaus um die Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes.