Zuschuss für Zirkus soll dauerhaft sein

Die Herner CDU-Fraktion macht sich Sorgen um die Zukunft des Zirkusprojekts Schnick Schnack: „Die Projektbezuschussung des Circus’ Schnick Schnack läuft aus. Die Zukunft der Herner Leuchtturmeinrichtung muss abgesichert werden“, fordert CDU-Oberbürgermeisterkandidat Peter Neumann-van Doesburg. Zusammen mit Fraktionsmitgliedern besuchte er den Vorsitzenden Rainer Deutsch und dessen Projekt. Seit 1996 habe sich der Circus Schnick Schnack in Herne „als feste Größe in der generationenübergreifenden Circuspädagogik etabliert“, erklärt die CDU-Fraktion.

Mit seinen festen Kursangeboten und offenen Einladungen erreiche das Projekt regelmäßig 250 Kinder pro Woche. Dabei würden auf niederschwelliger Ebene wichtige Kompetenzen trainiert. Dazu gehörten Zielorientierung, Verlässlichkeit, Teamfähigkeit und zahlreiche soziale Kompetenzen. „Mit seinen sozio-kulturellen gemeinnützigen Projekten gelingt es dem Circus Schnick Schnack seit Jahren, unverzichtbare Fördermittel nach Herne zu holen und erhebliche Sponsoren- und Spendengelder einzuwerben“, so die Christdemokarten weiter.

Nach 20 Jahren Arbeit muss laut CDU-Fraktion eine Möglichkeit gefunden werden, dem Zirkus einen unverzichtbaren Sockelbetrag in Höhe von 10 000 Euro dauerhaft zuzusichern. „Wir wollen damit dokumentieren, dass Herne diese Arbeit als wichtigen Zweig seiner Angebote erhalten will“, so Neumann-van Doesburg. Die Finanzierung solle im Rahmen der nächsten Haushaltsplanberatungen dauerhaft gesichert werden.