Zugüberfall im „Colt Express“

Zusammen mit den Spielern erzählt „Colt Express“ die Geschichte eines Zugüberfalles, bei dem jeder versucht, soviel Beute wie möglich zu machen. Jedes Element des Spiels trägt dabei in bestem Comicstil zu einer dichten Atmosphäre bei, die zwischen klassischen Western und „Lucky Luke“ liegt.

Hervorstechende Besonderheit von „Colt Express“ ist der dreidimensionale, aus zwei Ebenen bestehende Zug, auf und in dem sich die Spielfiguren bewegen. Die Wahl der Aktionen in den einzelnen Spielrunden stellt die zentrale Entscheidung im Spiel dar – doch können auch die besten Pläne im fröhlichen Durcheinander aus Schlägen und blauen Bohnen durchkreuzt werden.

In „Colt Express“ wird ein typisches Motiv vieler Western zu einem lustigen, chaotischen und höchst unterhaltsamen Spiel. Zugängliche Regeln und die ansprechende Umsetzung des Themas runden das Spielvergnügen ab, das sich in einer großen Runde am besten entfaltet.