Wo andere Hilfe oft nicht möglich ist. . .

„We serve – Wir dienen“. So lautet weltweit seit 1917 der Leitspruch des Lions Club. Ein Motto, dem sich seit knapp über 50 Jahren auch der Lions Club Wanne-Eickel unterwirft. Mit Engagement, Idealismus und Zeit gestalten die 34 Mitglieder – allesamt Männer - ihr Clubleben. „Unsere Familien werden aber regelmäßig in die Aktivitäten eingebunden“, sagt Torsten Siller, im Wanne-Eickeler Club zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit.

Seit der Gründung im Oktober 1964 haben die Wanne-Eickeler „Löwen“ unzählige soziale Projekte und Einrichtungen in ihrer Stadt ge- und unterstützt. Ob Einkaufsgutscheine für in Not geratene Familien, die Finanzierung von Ausflügen für Schülerinnen und Schüler der Schule am Schwalbenweg bis hin zur Förderung der Schuldnerberatung oder des Vereins „Oase - Mittagstisch und mehr“: „Unser Credo ist es, bedürftigen Familien und vor allem deren Kindern zu helfen. Und zwar - nach einer Prüfung - schnell und unbürokratisch. Oft helfen wir dort, wo andere Hilfe nicht mehr möglich ist“, erklärt Torsten Siller.

Lachsverkauf und Gospelkonzert

Finanziert wird das ehrenamtliche Engagement des Lions-Kreises durch die Beiträge der 34 Mitglieder, durch Spenden und durch zahlreiche Aktivitäten. Dazu gehören u.a. der Lachs- und Glühweinverkauf in der Weihnachtszeit vor der Christus-Kirche - ein Besuch dort ist für viele Wanne-Eickeler ein „Muss“ -, das jährliche Gospelkonzert oder die Tombola beim traditionellen Neujahrsempfang, der sich, so Torsten Siller, „im gesellschaftlichen Leben Wanne-Eickels fest etabliert hat“.

Die Teilnahme mit einem eigenen Wagen am Kirmesumzug oder die Ehrung der besten Schülerinnen und Schüler aller Wanne-Eickeler Schulformen sind weitere Fixpunkte in einem Lions-Jahr, das übrigens vom Kalender abweicht. „Unser Jahr dauert immer vom 1. Juli bis zum 30. Juni“, sagt Torsten Siller schmunzelnd, „daher haben wir unseren 50. Geburtstag offiziell auch erst Ende April gefeiert“.

Mitglied im Wanne-Eickeler Lions Club, der sich außerhalb der Aktivitäten regelmäßig einmal im Monat im Eickeler „Meistertrunk“ trifft, wird man übrigens nur auf Einladung. Torsten Siller: „Ein Clubmitglied schlägt eine Person vor, über die Aufnahme entscheidet dann der ganze Club.“

Die Präsidentschaft wechselt jährlich, zurzeit übt Torsten Kern dieses Amt aus.