Was nehmen Sie mit nach Hause?

Z Ich habe auch sein Buch ,Digitale Demenz’ gelesen, und einiges darin hat mich berührt. Etwa, dass es wissenschaftlich untermauert ist, dass Playstations schädlich sind. Oder dass Bildungspolitiker nicht aufnehmen, dass Computer schädlich sein können. Diese Botschaft müssen wir weitertragen.“

Z Ein beeindruckender Vortrag, der klar Stellung bezieht und zum Nachdenken anregt. Einfache Antworten gibt es bei der notwendigen Abwägung zwischen klassischem Lernen und neuen Medien sicher nicht. Eine breite Allgemeinbildung muss aber immer die Basis für jegliche Medienkompetenz sein.“

Z Der Vortrag hat mich darin bestärkt, mich nicht zum Sklaven der modernen Medientechnik zu machen. Mit meiner Tochter spreche ich regelmäßig darüber, mit den Informationen aus dem Vortrag werde ich diese Gespräche zukünftig mit einer anderen Sichtweise führen.“

Z Sehr oft wird von Eltern, aber auch pädagogischen Kräften, der Einsatz von Laptops oder Rechnern schon in Kitas gefordert. Prof. Spitzer untermauerte sehr zu meiner Freude, dass das Begreifen, das Leben in der Natur, das sich persönliche Auseinandersetzen niemals durch digitale Medien ersetzt werden kann.“

Leiterin Ev. Familienzentrum Dreifaltigkeit