Wanner SPD lud zum Wintergrillen in die Künstlerzeche

Gute Stimmung herrschte beim vierten Wintergrillen der Wanner SPD-Ortsvereine in der Künstlerzeche.
Gute Stimmung herrschte beim vierten Wintergrillen der Wanner SPD-Ortsvereine in der Künstlerzeche.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Ungezwungenes Beisammensein beim SPD-Wintergrillen: Die Ortsvereine in Wanne-Eickel luden in die Künstlerzeche Unser Fritz.

Wanne-Eickel..  In der Künstlerzeche Unser Fritz sind die aufgestellten Tische und Bänke schon am frühen Abend belegt, aus Lautsprechern dröhnen die Bässe, und auch der Grill ist angefeuert: Es ist das vierte Wintergrillen, das die SPD-Ortsvereine Baukau-West, Bickern, Wanne und Unser Fritz am Samstag veranstalteten.

„Obwohl der Tanz in den Mai in der Maschinenhalle eine lange Tradition hatte, gab es über die vergangenen Jahre immer weniger Zulauf aufgrund der vielen Konkurrenz-Veranstaltungen“, erklärte Volker Bleck, Vorsitzender des Ortsvereins Wanne. Deshalb entschied man sich seinerzeit, die festfreie Zeit zwischen Silvester und Karneval zu nutzen und am dritten Samstag im neuen Jahr ein Wintergrillen zu veranstalten. Das sei sehr gut angenommen worden: „Die Stimmung war immer sehr ausgelassen, und es wurde bis weit nach Mitternacht getanzt und geplaudert“, sagte Birgit Klemczak, stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Baukau-West. Denn genau darum gehe es beim Wintergrillen: ungezwungenes Beisammensein.

„Die Atmosphäre ist sehr familiär, weil man sich untereinander kennt. So kommen immer nette Gespräche zustande“, findet Annegret Meier, die genüsslich ihre Bratwurst aß. Deswegen war sie schon zum dritten Mal dabei. Auch Klaus Bäse hatte sich mit seinen Freunden in der Künstlerzeche eingefunden. Er hoffte auf einen schönen Abend mit guter Musik, um ordentlich tanzen zu können.

Für eine volle Tanzfläche sorgten auch in diesem Jahr DJ Onkel Jürgen, Lokalmatador Harry L. und die Coversängerin Sonja Prada. Im Anschluss an die offizielle Begrüßung feierten rund 200 Gäste bis in die späten Abendstunden zu einer Mischung aus Rock-, Pop- und Schlagermusik.

Auch wenn an diesem Abend die Politik in den Hintergrund trat, so haben die Ortsvereine dennoch einige Pläne für das neue Jahr. Im Februar findet der erste Spatenstich für den Wiederaufbau des Schwimmbades Wananas statt (die WAZ berichtete). Außerdem werden die traditionellen Sonntagskonzerte von Mai bis August im Stadtgarten ebenfalls weitergeführt. Und: „Selbstverständlich möchten wir mit Frank Dudda die Oberbürgermeister-Wahl gewinnen“, sagte Bleck lachend.