Wanner Malerbetrieb Fischer hilft bedürftigen Kindergärten

Timo Fischer
Timo Fischer
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Mit der Initiative „Buntes Ruhrgebiet“ unterstützt der Wanner Betrieb Fischer soziale Einrichtungen, denen das Geld für Malerarbeiten fehlt.

„Vieles sieht mit ein bisschen Farbe gleich schöner aus“, sagt Timo Fischer, Prokurist im Malerbetrieb seines Vaters. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat er sich etwas einfallen lassen und die Charity-Initiative „Buntes Ruhrgebiet“ ins Leben gerufen. Dabei unterstützt Fischer jeden Monat eine andere Institution dabei, ein Problem zu beseitigen - und verleiht so Räumen in Kindergärten oder Sportvereinen einen neuen Anstrich.

„Wir als Unternehmen wollen etwas für unsere Region tun und diese im Rahmen unserer eigenen Möglichkeiten unterstützen“, sagt Fischer. Dass sich die Firma damit auch selbst einen Gefallen tut, versteht sich von selbst. „Grundgedanke ist das soziale Engagement. Wir wollen aber auch als sozial engagiertes Unternehmen wahrgenommen werden“, meint der 34-jährige Junior-Chef, der für die Initiative verantwortlich ist.

„Das Geld fehlt bei sozialen Einrichtungen an allen Ecken und Kanten“, begründet Fischer den Handlungsbedarf. Bei den verschiedenen Projekten investiert die Firma nicht nur die Arbeitszeit, sondern kommt auch größtenteils für die Materialkosten auf. „Ich fände es toll, wenn sich dem Projekt noch andere Firmen anschließen würden“, so Fischer, der die vierte Generation des Familienunternehmens darstellt. Dann könnten sich etwa Elektriker um fehlende Lampen kümmern.

Neuer Eingang für die „Kindervilla“

Karitativ habe sich der Malerbetrieb schon immer engagiert, dieses Engagement aber auf Spenden beschränkt. „Was eigenes zu machen ist immer schöner. So hat man direkten Einfluss auf die jeweiligen Projekte“, sagt Fischer. Seit einem knappen halben Jahr unterstützen die Fischers daher nun monatlich ein Projekt im Revier. „Wir sind dem gesamten Ruhrgebiet verbunden, treten im Raum um Herne aber verstärkt auf“, erzählt Maler- und Lackiermeister Fischer, der zuletzt den Keller der evangelischen Kita an der Diedrichstraße renoviert hat. Im März steht auch wieder ein Herner Projekt auf dem Programm: Der Eingangsbereich des Kindergartens „Kindervilla“ an der Straßburger Straße soll farblich neu gestaltet werden. „Bisher ist der noch ziemlich trist und wenig einladend. Das wollen wir ändern“, so Fischer.

Zunächst war die Initiative „Buntes Ruhrgebiet“ auf ein Jahr beschränkt. „Wir haben uns inzwischen schon längst dazu entschieden, die zeitliche Begrenzung aufzuheben und das Projekt weiterlaufen zu lassen“, freut sich Fischer über den großen Zuspruch für seine Aktion, denn: „Es bewerben sich immer mehr Institutionen bei uns.“