Vivawest schließt Modernisierung an der Horststraße ab

Rund vier Millionen Euro hat Vivawest in die Modernisierung der Häuser an der Horststraße investiert.
Rund vier Millionen Euro hat Vivawest in die Modernisierung der Häuser an der Horststraße investiert.
Was wir bereits wissen
Vivawest hat 96 Wohnungen an der Horststraße modernisiert. Auch die Außenanlagen erhielten ein neues Gesicht. Kosten: rund vier Millionen Euro.

Herne..  Vivawest hat 96 Wohnungen an der Horststraße in Holsterhausen modernisiert. Auch die Außenanlagen erhielten ein neues Gesicht.

In zwei Bauabschnitten wurden die zwölf Gebäude aus den Baujahren 1961 bis 1965 energetisch und optisch auf Vordermann gebracht. Sie erhielten neue Fenster und Balkone. Die Dächer, Fassaden und Kellerdecken wurden gedämmt sowie die Haus- und Kellertüren erneuert. Die Häuser leuchten jetzt in hellen und freundlichen Farben. Rund vier Millionen Euro hat Vivawest in die Maßnahme investiert. Danach erhielt das Wohnumfeld ein neues Gesicht: Es entstand ein zentraler Spielplatz, die Wege und Bepflanzungen wurden erneuert.

Energetische Sanierungen senken die Heizkosten der Kunden deutlich. „Wärmere“ Außenwände, Decken oder Böden verbessern spürbar das Raumklima. Auch wenn energetische Modernisierungen in der unmittelbaren Umbauphase eine Einschränkung für die Mieter bedeuten können: Viele Vivawest-Kunden wissen die verbesserte Lebensqualität zu schätzen. So Ingrid Arndt. Sie wohnt seit 1972 im Quartier an der Horststraße und freut sich über den neuen Wohnkomfort: „Mich persönlich freut besonders der neue, größere Balkon.“ Auch die gedämmte Gebäudehülle hat die Lebensqualität der Mieterin gesteigert. „Man spürt schon, dass die Wärme länger in den Räumen bleibt“, so Arndt.