Das aktuelle Wetter Herne 26°C
Polizei

Vermisstes Mädchen wohlbehalten zurück

22.06.2012 | 19:45 Uhr
Vermisstes Mädchen wohlbehalten zurück
© Foto- WAZ: Reiner Kruse

Herne.   Passanten entdeckten die 14-Jährige auf dem Flottmann-Gelände. Das Mädchen hatte mitten in der Nacht gegen 4 Uhr die elterliche Wohnung in Horsthausen verlassen und war nicht wieder zurückgekehrt. Über die Gründe für ihr Verhalten wurde nichts bekannt.

Ein 14-jähriges Mädchen hat am Freitag nicht nur Eltern, Freunde und Bekannte in Atem gehalten, sondern auch die Polizei. Am frühen Morgen war sie bei der Polizei als vermisst gemeldet worden, am späten Nachmittag tauchte sie zur riesigen Freude aller wohlbehalten wieder auf.

Das Mädchen hatte mitten in der Nacht gegen 4 Uhr die elterliche Wohnung in Horsthausen verlassen und war nicht wieder zurückgekehrt. Über die Gründe für ihr Verhalten wurde nichts bekannt. Die Polizei berichtet, dass sie nach ihrem Verschwinden Kontakt mit Freunden übers Internet hatte. Ohne konkret zu werden, sagte eine Sprecherin im Bochumer Polizeipräsidium, dass die Umstände des Falls ein sofortiges Handeln erforderten. Stundenlang suchten Einsatzkräfte der Polizei intensiv nach der jungen Hernerin. Dabei wurde auch ein sogenannter Mantrailer eingesetzt – ein speziell ausgebildeter Hund.

Am späten Nachmittag schließlich entdeckten aufmerksame Passanten das Mädchen auf dem Flottmann-Gelände in Herne-Süd und verständigten die Polizei. Die brachte die 14-Jährige wohlbehalten wieder zu ihren Eltern.


Kommentare
26.06.2012
07:15
Vermisstes Mädchen wohlbehalten zurück
von Kernow | #3

Wenn es sich um Dein eigenes Kind handeln würde Knutmithut dann würdest Du nachts nach einer halben Stunde ne Vermisstenmeldung aufgeben wollen...

Wenn man keine Ahnung hat...aber das ist ja bekannt, was man dann am Besten tun sollte

25.06.2012
07:15
Vermisstes Mädchen wohlbehalten zurück
von wannermann | #2

Lieber zahle Ich als Steuerzahler für eine Suche nach einem pubertierenden Teeny.....als für die Rettung durch die Feuerwehr für eine Katze auf dem Dach. Traurig, dass Kinder/Tenager eine kleinere Lobby haben als Tiere. Traurig auch der erniedrigende Beitrag von Poirot...aber das sind ja alle seine Beiträge. Durch ein anscheinend fehlendes Soziales Umfeld, ist aus seinen Beiträgen, pure Frustation zu erkennen. Noch sind das Kinder!!! Keine Blagen!!!

22.06.2012
20:11
Vermisste wohlbehalten zurück
von knutmithut | #1

Nach einem Tag bzw. ein paar Stunden direkt eine Vermisstenmeldung ausgeben?

1 Antwort
Vermisstes Mädchen wohlbehalten zurück
von Poirot | #1-1

Ja, sicher doch, für pubertierende Ausreißer ist uns kein Steuercent zu teuer. Hoffe, dass das Blag für den Einsatz bezahlen darf, ist aber eher unwahrscheinlich. Spätestens nach dem Lebenszeichen beim "Sozialnetzwerk" (wen meinen die bloß *hüstel*?) hätte ich die Suche eingestellt. Wer posten kann, kann nicht in Lebensgefahr sein.

Aus dem Ressort
Grüne unterstützen Kritik an PCB-Behandlung in Herne
Unternehmen
Bündnis 90/Die Grünen kritisieren, dass bei Sita an der Südstraße in Herne Müll aus dem Alt-Atomkraftwerk Würgassen verbrannt werden soll. Damit schließt sich die Partei der Umweltschutzorganisation BUND an, die am Montag auf die Verbrennung aufmerksam gemacht hatte.
Cranger Kirmes - Güldene „579“ schmückt das neue Cranger Tor
Freizeit
Gülden schimmert die „579“ im gleißenden Mittagslicht über Crange. Die Zahlenkombination schmückt seit gestern die Mitte des Cranger Tors und weist auf die Kirmes hin, die zum 579. Mal stattfindet. Das Tor wurde für dieses Jahr neu angefertigt. Im letzten Jahr war es von einem LKW zerstört worden.
Herner machen mit ihren Erinnerungen das Schloss lebendig
Emschertalmuseum
Für die Sonderausstellung „Schloss-Geschichte(n)“ hat die mit der Gestaltung beauftragte Gesellschaft ConCultura aus Bonn die Herner nach ihrem persönlichen Bezug zu Schloss Strünkede gefragt. 80 Bürger und Bürgerinnen haben mitgemacht. Sie steuerten Briefe, Fotos, Geschichten und Exponate bei.
Neue Anlaufstelle für Sauerstoff-Patienten in Herne
Soziales
Auf Initiative des Roten Kreuzes gründete sich die Selbsthilfegruppe „Leben mit Sauerstoff.“ Betroffene wollen sich künftig über Probleme des Alltags austauschen. Auch Fachvorträge zum Thema sind geplant. Die Treffen finden einmal im Monat statt.
150 Herner Haushalte seit zwei Wochen ohne Telefonanschluss
Unwetter
Bei Familie Biermann und vielen Nachbarn rund um die Schultenstraße ist seit dem Unwetter vom 13. Juli die Leitung tot. Die Betroffenen ärgern sich über mangelnde Informationen seitens der Anbieter. Die zuständige Telekom will die Störung an der Leitung am Dienstag beheben.
Fotos und Videos
Party vor der Kulturbrauerei
Bildgalerie
Kirmes-Warm-Up
Schlagerstars rocken vor der Akademie
Bildgalerie
Schlagerfest
WAZ-Leser im Lehrgarten des BUND
Bildgalerie
Ökogarten
Aufbau der Cranger Kirmes
Bildgalerie
Volksfest