Das aktuelle Wetter Herne 13°C
Martini-Lauf

Über 1250 Teilnehmer beim St. Martini-Lauf

04.11.2012 | 17:00 Uhr
Über 1250 Teilnehmer beim St. Martini-Lauf
Zum 10. Mal fiel der Startschuss für den St. Martini-Lauf auf der Bahnhofstraße. Auch die Bambini machten sich unter lautstarkem Jubel der Zuschauer auf die Strecke.Foto: Thomas Schild

Herne.   Mehr als 1250 Läufer gingen bei der 10. Auflage des St. Maritini-Laufs in der Herner City auf die Strecke. Besonderer Beliebtheit erfreuten sich vor allem die jüngsten Teilnehmer.

Zum Schauplatz sportlicher Höchstleistungen wurde die Herner Innenstadt am Sonntag: Auf der Bahnhofstraße traten über 1250 Teilnehmer zum St. Martini-City-Lauf an, der vom Stadtsportbund, der IG Herne City und dem TV Wanne 1885 veranstaltet wird. Bei kühlen acht Grad legten die Teilnehmer zwischen 450 und 10 000 Metern zurück: Von Leistungssportlern über Freizeitjogger bis hin zu Schülern und den ganz jungen Teilnehmern des Bambini-Laufes waren alle Altersstufen vertreten.

Wettkampfbüro direkt vor Ort

Seit zehn Jahren erfreut sich der City-Lauf von der Bahnhofstraße über die Vincke- und Schulstraße mit dem anschließendem verkaufsoffenen Sonntag großer Beliebtheit. Geändert hat wenig: „Die Strecke ist ideal für unsere Zwecke, da sie zentral ist, mitten durch die Stadt führt“, erklärt Norbert Menzel vom Vorstand der IG City.

Neu war in diesem Jahr, dass das Wettkampfbüro direkt vor Ort in einem Bus der HCR eingerichtet worden ist. „Dadurch können wir die Laufzeiten schneller auswerten“, so Menzel, „in den vergangenen Jahren hatten wir öfter Verzögerungen, weil das Wettkampfbüro zu weit weg war.“ Die Zeitmessung selbst erfolgte elektronisch über die sogenannten Mika-Chips, die jeder Teilnehmer während des Laufes bei sich führte.

Insgesamt acht verschiedene Gruppen gingen an den Start. Zunächst liefen vier Schulmannschaften die Schülerstrecke über 1600 Meter, gefolgt vom Jugendlauf und dem Jedermann-Lauf über 3200 Meter. Die ganz jungen Läufer starteten um 11.30 Uhr in den Bambini-Lauf: Die Kids zwischen vier und sieben Jahren wurden teilweise von ihren Eltern, aber auch von Zuschauern der Veranstaltung besonders lautstark angefeuert.

Die beiden Königsdisziplinen starteten zeitgleich, nämlich: der Staffel- sowie der Hauptlauf um 11.40 Uhr. Zehn Kilometer liefen die Sportler und drehten dabei insgesamt sechs Runden durch die City.

Begleitet wurde der St. Martini-City-Lauf von der Moderation auf der Bühne am Robert-Brauner-Platz. Zeitgleich mit den Läufen fanden dort auch die Siegerehrungen statt: Bürgermeisterin Birgit Klemczak überreichte den ersten Fünf jedes Laufes Medaille und Urkunde.

Schnellster im Hauptlauf über 10 km war Christian Neuhaus in 31.23 Minuten.

Schnellste Frau im Feld war Nina Stöcker in 35.28 Minuten.

Beim Staffellauf siegten Thorsten Rabsilber, Sebastian Senczek und Markus Bonk.

Eva Hieber



Kommentare
Aus dem Ressort
Trampolin- Hüpfen ist gut für die Gesundheit
Bewegung
Bei Trampolin denkt man eher an Kinderspaß oder Akrobatik. Doch in der Sporthalle Gysenberg findet regelmäßig ein Kurs statt, bei dem die Teilnehmer für die Gesundheit hüpfen. Die WAZ hat mitgemacht .
Vorhang auf für frische Inszenierungen der NRW-Jugendtheater
Jugendtheater
Es ist das dritte Mal, dass sich im Herbst die Bühne in den Flottmann-Hallen für ein Theaterfestival öffnet. „Spielarten“ heißt es, und es versteht sich als Forum für das freie Kinder- und Jugendtheater in Nordrhein-Westfalen.
Herner Bürger gehen gegen die Stadt auf die Barrikaden
Kakerlakenplage
Die Wut der von der Kakerlagenplage betroffenen Anwohner des Problemhauses in Horsthausen wird immer größer: Die Bürger werfen der Stadt Versagen und Untätigkeit vor. Die SPD stellt sich hinter die Betroffenen. Am Mittwoch gab es nun Signale, dass die Stadt eingreifen wird.
Pianist Martin Stadtfeld ist in Wanne heimisch geworden
Stadtteilreport
Konzertpianist Martin Stadtfeld stammt eigentlich aus dem Westerwald und er gastiert in den großen Konzerthäusern rund um den Globus. Doch seit sechs Jahren ist Stadtfeld heimisch in Wanne. Dort fühlt er sich ausgesprochen wohl. Die Identifikation mit dem Ruhrgebiet ist bei ihm weit fortgeschritten.
Konjunktur im mittleren Ruhrgebiet bleibt robust
Wirtschaft
Auch wenn sich die Stimmung in der Wirtschaft offenbar verschlechtert: Die Konjunktur im mittleren Ruhrgebiet - zu dem Herne zählt - bewegt sich weiter auf hohem Niveau. Die Lage ist besser als vor zwölf Monaten - gegenüber der Frühjahrsumfrage ist allerdings eine leichte Abschwächung zu erkennen.
Umfrage
Die Taxiunternehmer in Herne beantragen eine Tariferhöhung - wegen des Mindestlohns. Sollte die bewilligt werden, würde Taxifahren teurer. Was sagen Sie dazu?

Die Taxiunternehmer in Herne beantragen eine Tariferhöhung - wegen des Mindestlohns. Sollte die bewilligt werden, würde Taxifahren teurer. Was sagen Sie dazu?

 
Fotos und Videos
Urbanatix Training
Video
Video
Cabriofahrer rast in Baugrube
Bildgalerie
Fotostrecke
Wander- und Erlebnistag
Bildgalerie
Wandern
Lichtshow im Zirkuszelt
Bildgalerie
Circus Schnick-Schnack