Tornister-Klau in Herne – Schülerin (7) malt Täter

So zeichnete die Grundschülerin das Diebespaar.
So zeichnete die Grundschülerin das Diebespaar.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Einem Schüler aus Wanne-Eickel wurde der Tornister geklaut. Seine Schwester malte auf der Polizeiwache eine „Phantomzeichnung“. Wer erkennt die Täter?

Herne.. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis dieses Diebespaar überführt wird: Mit einer ungewöhnlichen Phantomzeichnung sucht die Polizei nach einem Mann und einer Frau, die einem Wanne-Eickeler Grundschüler seinen Tornister geklaut haben.

Es geschah bereits am vergangenen Donnerstag nahe der Schule an der Steinstraße. Der Neunjährige und seine siebenjährige Schwester waren gegen 14.50 Uhr auf dem Heimweg, als die Diebe einfach den schwarz-weißen Rucksack des Jungen mitnahmen, den der kurz abgestellt hatte. Die Geschwister liefen direkt zur nahen Polizeiwache an der Hauptstraße – dort malte die Siebenjährige mit Buntstiften die Täter. „Es ist kein offizielles Fahndungsbild“, betont Polizeisprecher Volker Schütte zwar, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen.

Doch die Diebe sind durchaus zu erkennen: Die Frau vor allem, dem Jungen zufolge vermutlich eine Südosteuropäerin, ca. 30 bis 40 Jahre alt, von kräftiger Figur und mit langen dunklen Haaren. Der Mann ist schon schwerer zu identifizieren – er soll 1,75 Meter groß sein, dunkle Haare und einen Bart haben.

Nachdem die Kinder ihre Beschreibung abgegeben hatten, fuhren die Beamten sie nach Hause zu ihrer Mutter. Was die Diebe mit einem Tornister (Inhalt: ein Schokoticket und Schulbücher) wollen, bleibt vorerst ungeklärt.