Das aktuelle Wetter Herne 21°C
Lokales

Tödlicher Spaziergang

08.01.2014 | 00:17 Uhr
Tödlicher Spaziergang

Mit einer abscheulichen Nachricht hat sich Heinz Theisen (67) aus Sodingen an die WAZ-Redaktion gewandt. In Herne-Süd werden vermutlich Giftköder für Hunde ausgelegt. Die Polizei bestätigte auf Nachfrage einen Fall, bei dem ein Jack-Russell-Terrier am 23. Dezember allem Anschein nach vergiftet worden ist. Gerüchte besagen, dass es schon mehrere Todesfälle gegeben hat, in einem Online-Forum ist gar von fünf toten Tieren binnen zwei Tagen die Rede.

„Ich gehe regelmäßig mit meinem 13-jährigen Kromfohrländer-Mischling in Constantin spazieren“, erzählt Theisen. Auf einer seiner Touren habe er von einem Lottobuden-Besitzer erfahren, dass dessen Hund nach dem Verzehr eines Giftköders gestorben sei. Auch von anderen Hundebesitzern, mit denen er unterwegs ins Gespräch kam, habe er gehört, dass im Bereich Gysenberg, Constantin und Ökopark tödliche Köder ausgelegt worden seien.

„Zu Hause habe ich dann im Internet die Suchbegriffe Herne und Giftköder eingegeben“, so Theisen. Daraufhin stieß er auf das Online-Forum DogForum.de. Dort schreibt der User BuffyundPapou in seinem Eintrag vom 30. Dezember: „Ich bin gerade darüber informiert worden, dass in Herne Bergstraße bis Gysenberg großflächig Nervengift ausgelegt ist. Bitte passt auf Eure Hunde auf. Es gab innerhalb von zwei Tagen fünf Todesfälle.“ Die Polizei sei informiert worden, heißt es weiter.

Anzeige erstattet

Polizeisprecher Volker Schütte bestätigt einen Fall, in dem ein Hundehalter am Neujahrstag eine entsprechende Anzeige erstattet hat: „Am Tag vor Heiligabend war der Mann mit seinem Jack-Russell-Terrier im Constantiner Waldgebiet unterwegs.“ Dort müsse das Tier einen Giftköder gefressen haben, denn tags darauf brachte der Halter sein krankes Tier in eine Tierklinik in Duisburg, wo es schließlich eingeschläfert werden musste. Schütte: „Der Tierarzt hat gesagt, dass der Hund offensichtlich Gift zu sich genommen hat.“

Auch der Besitzer des toten Jack Russells habe bei der Polizei von Gerüchten über vermehrte Gift-Anschläge auf Hunde in Herne-Süd erzählt, so der Polizeisprecher. Namen von betroffenen Haltern habe er allerdings nicht nennen können. „Diese Leute sollen sich bitte melden“, sagt Volker Schütte.

Tobias Mühlenschulte

Kommentare
14.01.2014
11:35
Tödlicher Spaziergang
von Antji63 | #5

Vielleicht eine neue, lokale Neuauflage der modernen Legenden- Sammlung "Die Spinne in der Yucca- Palme?

Funktionen
Fotos und Videos
Holthauser Schützenkönigin
Bildgalerie
Herne
Karla Telkemeiers Landhausgarten
Bildgalerie
Gärten in Herne
Karla Telkemeiers Landhausgarten
Bildgalerie
Gärten in Herne
WAZ öffnet Pforten
Bildgalerie
WfB - Der grüne Bereich
article
8847354
Tödlicher Spaziergang
Tödlicher Spaziergang
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/toedlicher-spaziergang-aimp-id8847354.html
2014-01-08 00:17
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel