Das aktuelle Wetter Herne 4°C
Blaulicht

Straßen in Börnig nach nächtlichem Wasserrohrbruch überflutet

05.05.2013 | 13:04 Uhr
Funktionen
Straßen in Börnig nach nächtlichem Wasserrohrbruch überflutet
Die Feuerwehr musste am frühen Sonntagmorgen nach Börnig ausrücken.Foto: Holger Schmaelzger/t2b press

Herne.   Nach einem Wasserrohrbruch wurden am Sonntag gegen 3.20 Uhr die Straßen im Bereich Castroper Straße/Baarestraße überflutet. Mieter eines Wohnhauses mussten zwischenzeitlich sogar das Gebäude verlassen, weil ein Einsturz nicht ausgeschlossen werden konnte.

Schreck in der frühen Morgenstunde: Nach einem Rohrbruch fluteten Sonntag gegen 3.20 Uhr Wassermassen Straßen im Bereich der Kreuzung Castroper Straße/Baarestraße. Die Mieter eines Hauses an der Castroper Straße mussten zwischenzeitlich sogar das Gebäude verlassen, damit Statiker die Standsicherheit überprüfen konnten. Gegen 7 Uhr gab es dann jedoch Entwarnung und die Mieter kehrten in ihre Wohnungen zurück. Aus Sicherheitsgründen bliebt jedoch die Gasversorgung abgesperrt.

Knapp vier Stunden zuvor war das Wasser durch den Defekt der Hauptwasserleitung ausgetreten und längs der Castroper Straße in Richtung Castrop sowie entlang der Baarestraße in die Laubenstraße und weiter zur Schreberstraße geflossen.

Durch die Wassermassen liefen nach Angaben der Feuerwehr ein Keller an der Castroper Straße und ein Keller an der Baarestraße voll. Mit Tauchpumpen wurden die Keller leer gepumpt. Mitarbeiter von Gelsenwasser sperrten die Wasserleitung ab.

Das städtische Tiefbauamt kümmerte sich um die starke Verschmutzung der Straße. Bereiche der Baarestraße mussten jedoch für den Verkehr gesperrt werden, berichtet die Feuerwehr.

Redaktion

Kommentare
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
AGR verhandelt mit Recyclinghof-Interessent
Entsorgung
Die AGR räumt zum Jahresende ihren Recyclinghof in Bochum-Riemke. Womöglich erwirbt einer anderer Entsorger das Areal.
Ela läutete bei Stadtgrün Herne eine neue Zeitrechnung ein
Samstagsinterview
Der Pfingststurm hat die Arbeit von Stadt grün Herne komplett durcheinander gewirbelt. Er führte aber auch zu grundsätzlich neuen Überlegungen.
Der Meister ist eine Frau
Kunst
Die Suche nach dem Urheber der Tusche-Zeichnungen Hener Zechen ist gelöst. Meister Lampen-Unger ist eine Frau. Sie heißt Hiltrud Lampen-Unger.
Zahl der Flüchtlinge in Herne steigt immer weiter
Asylbewerber
Herne rechnet bis 2015 mit Zuwächsen bei den Asylbewerberzahlen um bis zu 70 Prozent. Sie plant deshalb eine vierte Asylbewerber-Unterkunft.
Peter Zontkowski schreibt Stimmungsbilder aus dem Alltag
Literatur
Peter Zontkowski hat zwei Leidenschaften: Schreiben und Musik. Demnächst liest er in der Alten Druckerei. Nebenbei macht er Sendungen im Bürgerfunk.
Fotos und Videos
Die Bilder der Überwachungskamera
Bildgalerie
Fotostrecke
Ein Abbruch in Zentimeterarbeit
Bildgalerie
Heitkamp
Strünkeder Adventsmarkt
Bildgalerie
Schlosshof
Adventsbasar
Bildgalerie
Hiberniaschule