Das aktuelle Wetter Herne 6°C
Blaulicht

Straßen in Börnig nach nächtlichem Wasserrohrbruch überflutet

05.05.2013 | 13:04 Uhr
Straßen in Börnig nach nächtlichem Wasserrohrbruch überflutet
Die Feuerwehr musste am frühen Sonntagmorgen nach Börnig ausrücken.Foto: Holger Schmaelzger/t2b press

Herne.   Nach einem Wasserrohrbruch wurden am Sonntag gegen 3.20 Uhr die Straßen im Bereich Castroper Straße/Baarestraße überflutet. Mieter eines Wohnhauses mussten zwischenzeitlich sogar das Gebäude verlassen, weil ein Einsturz nicht ausgeschlossen werden konnte.

Schreck in der frühen Morgenstunde: Nach einem Rohrbruch fluteten Sonntag gegen 3.20 Uhr Wassermassen Straßen im Bereich der Kreuzung Castroper Straße/Baarestraße. Die Mieter eines Hauses an der Castroper Straße mussten zwischenzeitlich sogar das Gebäude verlassen, damit Statiker die Standsicherheit überprüfen konnten. Gegen 7 Uhr gab es dann jedoch Entwarnung und die Mieter kehrten in ihre Wohnungen zurück. Aus Sicherheitsgründen bliebt jedoch die Gasversorgung abgesperrt.

Knapp vier Stunden zuvor war das Wasser durch den Defekt der Hauptwasserleitung ausgetreten und längs der Castroper Straße in Richtung Castrop sowie entlang der Baarestraße in die Laubenstraße und weiter zur Schreberstraße geflossen.

Durch die Wassermassen liefen nach Angaben der Feuerwehr ein Keller an der Castroper Straße und ein Keller an der Baarestraße voll. Mit Tauchpumpen wurden die Keller leer gepumpt. Mitarbeiter von Gelsenwasser sperrten die Wasserleitung ab.

Das städtische Tiefbauamt kümmerte sich um die starke Verschmutzung der Straße. Bereiche der Baarestraße mussten jedoch für den Verkehr gesperrt werden, berichtet die Feuerwehr.

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Frank Dudda will Oberbürgermeister in Herne werden
Politik
Der Herner SPD-Fraktionschef Frank Dudda will OB seiner Heimatstadt werden: Der 51-Jährige wurde am Dienstagabend von seinem Ortsverein als Kandidat vorgeschlagen. Das letzte Wort hat ein Nominierungsparteitag der SPD am 19. November.
Stadt Herne bietet bei Versteigerung des Hertie-Hauses mit
Innenstadt
Die Stadt Herne wird am 31. Oktober bei der Zwangsversteigerung des ehemaligen Hertie-Hauses mitbieten. Einen entsprechenden Beschluss hat der Rat am Dienstagabend in nicht öffentlicher Sitzung gefasst.
Kindertagesstätte und Beratungsstelle unter einem Dach
Jugendplanung
Nicht nur die Kindertagesstätte Michaelstraße und das Familienzentrum sollen in die ehemalige Königin-Luisen-Schule umziehen, sondern auch die Familien- und Schulberatungsstelle der Stadt. Bis jetzt ist sie an der Ludwigstraße beheimatet. Voraussetzung: Das Land fördert den Umbau der alten Schule.
Preisträgerin Nadia Ihjeij schreibt aus Wut böse Lieder
Jugendkultur
Nadia Ihjeij (20) aus Herne-Constantin hat mit ihrer Musik beim Jugendkulturwettbewerb „Herbert“ den zweiten Preis gewonnen: 2000 Euro als Künstlerstipendium. Früher stand sie erfolgreich als Poetry Slammerin auf der Bühne. Ihre Zukunft sieht sie im Theater. Und im Moment macht sie Musik.
Schloss schürt die Vorfreude auf den „Strünkeder Advent“
Schloss Strünkede
Andrea Prislan vom Emschertalmuseum ist mit ihren Gedanken schon in der Vorweihnachtszeit. Das Programm für den „Strünkeder Advent“ will so früh geplant sein, dass Zeit bleibt für die Anmeldungen. Jetzt liegt der Flyer aus und auch im Internet ist er auf der Stadtseite (www.herne.de) abzurufen.
Umfrage
Die Taxiunternehmer in Herne beantragen eine Tariferhöhung - wegen des Mindestlohns. Sollte die bewilligt werden, würde Taxifahren teurer. Was sagen Sie dazu?

Die Taxiunternehmer in Herne beantragen eine Tariferhöhung - wegen des Mindestlohns. Sollte die bewilligt werden, würde Taxifahren teurer. Was sagen Sie dazu?

 
Fotos und Videos
Urbanatix Training
Video
Video
Cabriofahrer rast in Baugrube
Bildgalerie
Fotostrecke
Wander- und Erlebnistag
Bildgalerie
Wandern
Lichtshow im Zirkuszelt
Bildgalerie
Circus Schnick-Schnack