Stadtwerke warnen vor Anrufern

Bei den Stadtwerken häufen sich derzeit Anrufe besorgter Kunden, die von einem süddeutschen Energieanbieter unter Vorspiegelung falscher Tatsachen zu einem Vertragsabschluss am Telefon gedrängt werden. Die Anrufer behaupten, von den Stadtwerken zu kommen oder mit den Stadtwerken zu kooperieren. Außerdem versuchen sie, sensible Daten wie Zähler- und Vertragsnummern oder Bankverbindungen zu erfragen.

„Wir raten dringend davon ab, am Telefon persönliche Daten preiszugeben“, rät Dominik Lasarz, Leiter des Stadtwerke-Kundencenters in Herne. Es gebe auch keine Zusammenarbeit mit einem diesem Unternehmen. „Wenn ein Kunde unsicher ist, ob er vielleicht ungewollt per Telefon einen Vertrag abgeschlossen hat, kann er gerne bei uns am Berliner Platz vorbeikommen.“