Das aktuelle Wetter Herne 12°C
Asylbewerber

Stadt sucht Flüchtlingsunterkunft

23.10.2012 | 20:00 Uhr
Stadt sucht Flüchtlingsunterkunft
Ein möglicher Standort für eine neue Übergangseinrichtung für Asylbewerber: die Dannekampschule in Unser Fritz. 2008 lief der Schulbetrieb aus. Zurzeit wird die Einrichtung von Kulturschaffenden genutzt.Foto: Ute Gabriel

Heren.   Wegen des Anstiegs der Asylbewerberzahlen sucht die Stadt einen Standort, der sich zur Unterbringung von Flüchtlingen eignet. Eine Option ist die Dannekampschule. Die Entscheidung sei aber noch offen, so die Stadt.

Der Handlungsdruck bei der Unterbringung von Asylbewerbern nimmt angesichts steigender Flüchtlingszahlen auch in Herne zu. Als möglichen Standort für ein Übergangsheim hat die Verwaltung unter anderem das Gebäude der Dannekampschule in Unser Fritz ins Auge gefasst.

Das bestätigt Stadtsprecher Christoph Hüsken auf Anfrage der WAZ. Beschlossene Sache sei die Flüchtlingsunterbringung in der ehemaligen Schule, die zurzeit von Kulturschaffenden genutzt wird, aber nicht, betont Hüsken und weist entsprechende Hinweise aus der Bevölkerung zurück.

Ortstermin in der Schule

Hintergrund: Ein Anwohner, der seinen Namen nicht nennen wollte, hatte die WAZ darüber informiert, dass die Verwaltung in der vergangenen Woche einen Ortstermin in dem ehemaligen Schulgebäude hatte. Die Entscheidung, dort ein Übergangsheim für Flüchtlinge einzurichten, sei bereits gefallen, so berichtete der Anwohner.

„Das ist nicht richtig. Es gibt noch keine Entscheidung“, stellt Hüsken klar. Die Verwaltung prüfe mehrere mögliche Standorte auf ihre Eignung. Dabei gehe es auch um Fragen wie unter anderem Brandschutz und Sanitäranlagen. Welche Standorte neben der Dannekampschule auf dem Prüfstand stehen, wollte der Stadtsprecher aber nicht verraten.

Die Verwaltung gehe davon aus, so Hüsken weiter, dass die Kapazitäten zur Unterbringung von Flüchtlingen trotz der im Oktober erheblich gestiegenen Zahlen zumindest bis Dezember ausreichen werden. 204 Asylbewerber sind zurzeit in Herne untergebracht. Zum Vergleich: Am 1. August 2012 waren es nur 99 Asylbewerber. Der Anstieg im Oktober fiel deutlich höher aus als erwartet.

Die bürgerschaftlichen Gremien sind offenbar bisher nicht konkret in die Planungen der Verwaltung einbezogen worden. Albert Okoniewski, Sprecher der SPD im Sozialausschuss, bestätigte zwar gegenüber der WAZ, dass er bzw. seine Fraktion von Überlegungen für die Dannekampschule „gehört“ habe. Aber mehr könne er zum derzeitigen Zeitpunkt nicht sagen, weil „darüber noch nicht konkret gesprochen worden ist“.

Redaktion



Kommentare
24.10.2012
14:01
Stadt sucht Flüchtlingsunterkunft
von horsthausener | #5

Ich befürchte es wird so lange gesucht, bis alle eingebürgert wurden und man keinen Platz mehr benötigt...

24.10.2012
13:51
Stadt sucht Flüchtlingsunterkunft
von engelstrompete | #4

Haben wir in Herne zu wenig Hotelzimmer um diese Klientel menschenwürdig unterzubringen ?

24.10.2012
06:47
Stadt sucht Flüchtlingsunterkunft
von ErnstSuppe | #3

Die Danneschule ist der ideale Standort und bedeutet eine Aufwertung für Wanne-Eickel!

23.10.2012
21:57
Stadt sucht Flüchtlingsunterkunft
von horsthausener | #2

Niemand will eine Mauer bauen...

Wie wäre es mit der Forellstraße UND der Waldschule UND der Dannenkampschule?

Man muss nicht unbedingt 1 Zimmer-Appartements herrichten, aber WIR befinden uns nicht in einem Kriegsgebiet, da muss man den Menschen derartige Unterkünfte mit Massenabfertigung auch nicht zumuten.

Es gibt im näheren Umkreis 20+ Firmen, welche kurzfristig Wohncontainer aufstellen könnten.

Finanzierung? Mal einen Sportplatz weniger mit Kunstrasen und Luxusbeleuchtung ausrüsten. oder statt den Azubis für Privatfahrten zur Bank lieber dem Vorstand der Stadtwerke die Elektrokutsche statt den über 1,7 to Geländewagen für die Dienstfahrt bereitstellen.

Da die Gewerbeeinnahmen demnächst sprudeln und 2 Euro mehr eingenommen werden in guter alter SPD-Tradition ruhig schon mal 6 Euro vorab ausgeben.

23.10.2012
21:43
Stadt sucht Flüchtlingsunterkunft
von knutmithut | #1

Die Dannenkampschule wäre leider wieder mal ziemlich weitab vom Schuss.
Interessanter wäre da schon eine Gegen, in der die Flüchtlinge eben nicht abgegrenzt vom Rest der Gesellschaft leben. Wie wäre es mit dem alten Berufsschulgebäude an der Manteuffelstrasse? Dort würden die Flüchtling ziemlich zentral und gut aufgehoben leben.

2 Antworten
Stadt sucht Flüchtlingsunterkunft
von alphaeins | #1-1

Wanne-Eickel braucht keine weitere Aufwertung durch die Umwidmung der Dannekampschule zu einer Flüchtlingsunterkunft. In Wanne-Eickel gibt es doch schon die Forensik.

Die Unterkunft gehört nach Herne, damit die Stadt endlich die Aufmerksamkeit erhält, die ihr zusteht. Spricht man außerhalb Hernes von dieser Stadt, kommt sofort die Frage:
Wer und was ist Herne?

alphaeins | #1-1
von Borniger | #1-2

Wer und was ist Wanne - Eickel?

In Witzen ein Ort auf dem Mond!!!

Aus dem Ressort
Große Zustimmung zum Hertie-Abriss in Herne
Innenstadt
Große Zustimmung zum Abriss des Hertie-Hauses in Herne: CDU und FDP hoffen auf eine schnelle Aufhebung des Denkmalschutzes. Robert-Brauner-Platz, sagt die Union, könnte ein neuer Schwerpunkt der Innenstadt-Entwicklung werden. Kritik kommt von Piraten/AL.
Kunstwald mit komplett neuen Klangkissen ausgestattet
Teutoburgia
Die erste Generation stammte noch aus IBA-Zeiten und war dringend erneuerungsbedürftig. Deshalb ließ der RVR jetzt die so genannten Klangkissen im Kunstwald Teutoburgia in Herne komplett erneuern, samt der Lautsprecher. Christof Schlägers Kompositionen kommen nun wieder zur Geltung.
Herner Friedhofsgärtner machen Überstunden für stille Tage
Allerheiligen
Allerheiligen beschert den Friedhofsgärtnern immer noch eine Hochkonjunktur. Sie machen schon Wochen zuvor jede Menge Überstunden, um den Bedarf zu decken. Doch die Nachfrage nach Grabschmuck und Pflege sinkt seit einigen Jahren.
Realschüler sind Experten im Herner Archäologiemuseum
Museum
Zwei sechste Klassen der Realschule Crange beschäftigten sich ausführlich mit der Steinzeit. Schließlich wurden sie selbst zu Museumsführern und gaben ihr neues Wissen am Freitag an Verwandte und andere Museumsbesucher weiter.
Zwei Herner Auszubildende gehören zu den IHK-Landesbesten
Ausbildung
Die Herner Torben Bobenz und Adalbert Pniocinski gehören zu den besten Auszubildenden der nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern. Sie wurden am Freitag vor mehr als 800 Gästen in der Dortmunder Westfalenhalle zusammen mit 232 weiteren Prüflingen ausgezeichnet.
Umfrage
Lange Zeit tat sich nichts. Nun will die Stadt Herne das marode Hertie-Haus in der Innenstadt abreißen lassen und das Grundstück an einen Investor verkaufen. Was halten Sie davon?

Lange Zeit tat sich nichts. Nun will die Stadt Herne das marode Hertie-Haus in der Innenstadt abreißen lassen und das Grundstück an einen Investor verkaufen. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
19. Kuboshow in Herne
Bildgalerie
Ausstellung
Urbanatix Training
Video
Video
Cabriofahrer rast in Baugrube
Bildgalerie
Fotostrecke
Wander- und Erlebnistag
Bildgalerie
Wandern