Stadt Herne informiert über Baustellen im Internet

An der Ecke Wakefield-/Edmund-Weber Straße in Wanne-Eickel wird eine Ampelanlage erneuert.
An der Ecke Wakefield-/Edmund-Weber Straße in Wanne-Eickel wird eine Ampelanlage erneuert.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Warum wird vor meiner Haustür gebaut? Das fragt sich so mancher Leser. Die Stadt Herne verweist auf ihre Homepage: Dort werde umfassend informiert.

Herne..  Immer wieder erreichen die WAZ Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, die sich fragen, wieso wohl gerade vor ihrer Haustür gebuddelt wird. So fragte jetzt auch eine Anwohnerin aus Röhlinghausen in der Redaktion nach, was es mit der Baustelle im Bereich Edmund-Weber-Straße/Wakefieldstraße auf sich habe. Wie sie beobachtet hatte, war dort die Straße seit der Woche nach Neujahr teilweise abgesperrt worden. Seitdem ist sie nur einspurig befahrbar.

Auf Anfrage der WAZ erklärte Stadtsprecher Christoph Hüsken: „Dort wird eine Ampelanlage erneuert.“ Die Maßnahme dauere voraussichtlich bis zum 4. Februar. Im Detail: Dort wird die Verkabelung im Tiefbau erneuert und ein Steuergerät ersetzt. Außerdem wird eine so genannte Busbeschleunigung eingerichtet, das heißt eine Vorrangschaltung für Busse.

Was Christoph Hüsken in diesem Fall beantwortet hat, können Leser mit Internetanschluss auch selbst recherchieren. Hüsken verweist auf das Baustelleninformationssystem der Stadt Herne auf der Seite www.baustellen.herne.de, mit dessen Hilfe sich die Herner jederzeit ein Bild machen können von den Baustellen in der Stadt. Ein Stadtplan mit kleinen Baustellenschildchen kennzeichnet die Stellen, an denen gebaut wird.

Fährt man mit der Maus über das rote Dreieck, öffnet sich ein Infofeld, das nicht nur über die Dauer der Arbeiten informiert, sondern auch die Art der Maßnahme sowie den Auftraggeber mitsamt Telefonnummer benennt. Grüne Dreiecke stehen für geplante Baustellen, darüber hinaus markieren Linien Großbaustellen.