Das aktuelle Wetter Herne 9°C
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel

Spiegeleier zum Frühstück

26.05.2008 | 19:28 Uhr

Die Herner Biologin und Ernährungsberaterin Ursula Bien (55 kg) hat ein Buch über "intelligentes Gewichtsmanagement"durch Kohlehydratreduktion verfasst. Das "Bi(e)näre System" verbindet wissenschaftliche Aussagen mit Tipps und Rezepten

Vom dicken Brummer zur flotten Biene: Seufzend erkennt manche nach der x-ten Diät, dass dieser Traum Utopie bleiben soll. Die Herner Biologin und Ernährungsberaterin Ursula Bien hat jetzt ein Buch vorgelegt, das auf locker-respektlose Weise mit Ernährungsmythen Schluss machen und den Weg in eine so schlanke wie gesunde Zukunft weisen will. Titel: "Das Bi(e)näre System", erschienen im Shaker-Media Verlag (24,80 E).

Binär, das war doch etwas mit Mathematik? Richtig, sagt Ursula Bien, die sich seit früher Jugend für Ernährungswissenschaften interessiert. Der 0 und der 1 des Dualsystems entsprechen ihre "Einleitungsphase" und die "Erhaltungsphase". Abnehmen und nie wieder dick werden. Die 45-Jährige ist ihr eigenes Vorzeigebeispiel für ein "intelligentes Gewichtsmanagement" (Untertitel). Die Geschäftsführerin eines Bochumer Pharma-Unternehmens lebt seit 15 Jahren kohlehydratarm. "Trotz der vielen Geschäftsessen will ich Kleidergröße 36 behalten", hat sie sich vorgenommen - und es geschafft. Ohne auf irgendetwas zu verzichten. Anstatt sich mit fettreduziertem Essen zu kasteien, lässt sie Kohlehydrate weg. Brot, Kartoffeln, Reis und Plätzchen stehen auf dem Index, stattdessen liegen Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Gemüse oder Nüsse auf dem Teller. Gerne auch ein Quarksouffle? oder drei Spiegeleier zum Frühstück: "Da hab ich ein langes Sättigungsgefühl". Nach Süßigkeiten gelüste es "Low Carb"-Anhänger überhaupt nicht mehr, versichert sie: "Das Auf und Ab des Blutzuckerspiegels hört auf". Nebenbei verbesserten sich Blutzucker- und Blutfettwerte.

Dass die Methode funktioniert, sagt Ursula Bien, sei wissenschaftlich untermauert. Entwickelt wurde die "LOGI"-Kost in Harvard/USA, die Abkürzung steht für "niedrig glykämisch und insulinämisch". Und da alle Theorie grau ist, füllen Rezepte die letzten 60 von knapp 396 mit launigen Zeichnungen illustrierten Seiten. Selbst Sauce Hollandaise und Mousse au Chocolat, staunt da die Leserin, sind nicht verboten.

Ursula Bien hält zu ihrem Buch am Donnerstag (29.), 19 Uhr, in der Buchhandlung Koethers & Röttsches, Bebelstraße 18, den Vortrag "Kleidergröße XXL? Wege aus der Wohlstandsfalle"

Von Ute Eickenbusch

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Herner OB entwickelt Entertainer-Qualitäten
Politgeflüster
Im September endet die Amtszeit von OB Schiereck. In seiner drittletzen Ratssitzung entwickelte er in dieser Woche fast schon Entertainer-Qualitäten.
Im Herner Kino-Café startet im Juli eine neue Staffel
Film
Im Juli beginnt im Kino-Café eine neue Staffel. Jeweils mittwochs sind in der Filmwelt zwölf Kinohits zu sehen. Der Eintritt kostet 5 Euro.
Herner Dezernent Frank Burbulla reizte Wechselperspektive
Interview
Am Dienstag hat der Rat den Hattinger Frank Burbulla zum neuen Dezernenten gewählt. Im WAZ-Interview stand er Rede und Antwort.
Ehemaliger Opelaner machte sich mit Lottoladen selbstständig
Behrensstraße
Früher war Eugen Garus Opelaner. Vor zehn Jahren machte er sich mit einem Lotto-Laden selbstständig. In der Behrensstraße schätzt er das Miteinander.
Ela-Schäden in Herne geringer als befürchtet
Pfingststurm
Der Pfingststurm „Ela“ zerstörte vor einem Jahr in Herne sechs Prozent des Baumbestands, 3800 umgekippte Bäume wurden bislang gezählt.
Fotos und Videos
KGV Herne-Süd - Eindrücke
Bildgalerie
Fotostrecke
Kramer'sche Sauerkrautauflauf
Bildgalerie
Das isst der Pott
article
1701430
Spiegeleier zum Frühstück
Spiegeleier zum Frühstück
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/spiegeleier-zum-fruehstueck-id1701430.html
2008-05-26 19:28
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel