Das aktuelle Wetter Herne 29°C
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel

Spiegeleier zum Frühstück

26.05.2008 | 19:28 Uhr

Die Herner Biologin und Ernährungsberaterin Ursula Bien (55 kg) hat ein Buch über "intelligentes Gewichtsmanagement"durch Kohlehydratreduktion verfasst. Das "Bi(e)näre System" verbindet wissenschaftliche Aussagen mit Tipps und Rezepten

Vom dicken Brummer zur flotten Biene: Seufzend erkennt manche nach der x-ten Diät, dass dieser Traum Utopie bleiben soll. Die Herner Biologin und Ernährungsberaterin Ursula Bien hat jetzt ein Buch vorgelegt, das auf locker-respektlose Weise mit Ernährungsmythen Schluss machen und den Weg in eine so schlanke wie gesunde Zukunft weisen will. Titel: "Das Bi(e)näre System", erschienen im Shaker-Media Verlag (24,80 E).

Binär, das war doch etwas mit Mathematik? Richtig, sagt Ursula Bien, die sich seit früher Jugend für Ernährungswissenschaften interessiert. Der 0 und der 1 des Dualsystems entsprechen ihre "Einleitungsphase" und die "Erhaltungsphase". Abnehmen und nie wieder dick werden. Die 45-Jährige ist ihr eigenes Vorzeigebeispiel für ein "intelligentes Gewichtsmanagement" (Untertitel). Die Geschäftsführerin eines Bochumer Pharma-Unternehmens lebt seit 15 Jahren kohlehydratarm. "Trotz der vielen Geschäftsessen will ich Kleidergröße 36 behalten", hat sie sich vorgenommen - und es geschafft. Ohne auf irgendetwas zu verzichten. Anstatt sich mit fettreduziertem Essen zu kasteien, lässt sie Kohlehydrate weg. Brot, Kartoffeln, Reis und Plätzchen stehen auf dem Index, stattdessen liegen Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Gemüse oder Nüsse auf dem Teller. Gerne auch ein Quarksouffle? oder drei Spiegeleier zum Frühstück: "Da hab ich ein langes Sättigungsgefühl". Nach Süßigkeiten gelüste es "Low Carb"-Anhänger überhaupt nicht mehr, versichert sie: "Das Auf und Ab des Blutzuckerspiegels hört auf". Nebenbei verbesserten sich Blutzucker- und Blutfettwerte.

Dass die Methode funktioniert, sagt Ursula Bien, sei wissenschaftlich untermauert. Entwickelt wurde die "LOGI"-Kost in Harvard/USA, die Abkürzung steht für "niedrig glykämisch und insulinämisch". Und da alle Theorie grau ist, füllen Rezepte die letzten 60 von knapp 396 mit launigen Zeichnungen illustrierten Seiten. Selbst Sauce Hollandaise und Mousse au Chocolat, staunt da die Leserin, sind nicht verboten.

Ursula Bien hält zu ihrem Buch am Donnerstag (29.), 19 Uhr, in der Buchhandlung Koethers & Röttsches, Bebelstraße 18, den Vortrag "Kleidergröße XXL? Wege aus der Wohlstandsfalle"

Von Ute Eickenbusch

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Bewohner in Elpeshof genießen Lebensqualität im Reihenhaus
WAZ-Serie „Meine...
Der Horsthauser SPD-Politiker Walter Hanstein führt uns durch die Siedlung Elpeshof, in der früher die Bergarbeiterfamilien den Blick ins Grüne...
Ruhrpott-Romantik im Herner Drachenboot
Drachenboot
Der Canu-Touring-Wanne e.V. bietet während der Ferien Schnupperkurse an. WAZ-Reporterin Laura Konieczny war dabei.
Das isst der Pott in Herne: Wählen Sie Ihr Lieblingsgericht
Abstimmung
Welcher Hobbykoch soll Herne beim "Das isst der Pott"-Finale vertreten? Hier können Sie sich alle Rezepte anschauen und für Ihren Favoriten abstimmen.
Zwei Herner AfD-Vorstandsmitglieder sind ausgetreten
Politik
Zwei AfD-Vorständler sind aus Protest gegen einen „Rechtsruck“ ausgetreten – allerdings nicht nach dem Parteitag am Samstag, sondern schon vor Wochen.
Rewe schließt Herner Standort Kaiserstraße zum 1. Dezember
Einzelhandel
Der Rewe-Markt an der Kaiserstraße in Baukau schließt zum 1. Dezember. Das hat Marktbetreiber Achim Kenkmann auf Anfrage bestätigt.
Fotos und Videos
Strünkeder Sommer
Bildgalerie
Fotostrecke
Zu Besuch bei der Herner Polizei
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten
Nutzung des Herner Hertie-Hauses
Bildgalerie
Studentenentwürfe
article
1701430
Spiegeleier zum Frühstück
Spiegeleier zum Frühstück
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/spiegeleier-zum-fruehstueck-id1701430.html
2008-05-26 19:28
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel