Sieben Steine, sieben Farben

Mit einem unkomplizierten Regelkostüm kommt das Legespiel „7 Steps“ daher und versucht damit, die Nachfolge einiger von Taktik geprägter Klassiker anzutreten. In jedem Zug gilt es, möglichst viele der unterschiedlich farbigen Steinen angrenzend auf das Spielbrett zu legen. Dabei bringt es mehr Siegpunkte, je mehr bereits gelegte Steine darunter liegen. Der Name ist dabei Programm: in jedem Spielzug werden bis zu sieben Steine gespielt, die höchstmögliche Ebene ist die siebte, und es gibt sieben Farben. Dies verspricht - gerade mit dem variabel gestalteten Spielbrett - eine Menge abwechslungsreichen Spaß, auch wenn das abstrakt gehaltene Konzept auf den ersten Blick abschrecken mag. Alles in allem ein ehrliches Spiel ohne viel Schnickschnack, bei dem man die Köpfe der Mitspieler zum Rauchen bringen kann.