Das aktuelle Wetter Herne 9°C
Gemeinnützigkeit

Reichlich Gewürze für leckeren Lachs

24.11.2013 | 15:54 Uhr
Reichlich Gewürze für leckeren Lachs
Mitglieder des Lions-Club Wanne Eickel (rechts Dr. Gerhard Blum) beizen Lachsfilets. Der Lachs soll in der Weihnachtszeit auf dem Wanner Weihnachtsmarkt verkauft werden.Foto: Rainer Raffalski

Der Lions-Club beizte Fisch für den Weihnachtsmarkt. Er wird samt heißer Schokolade und Glühwein auf dem Wanne-Eickeler Weihnachtsmarkt verkauft. Der Erlös ist für den guten Zweck gedacht.

Der Lions Club Wanne-Eickel hatte wieder zum traditionellen Lachs beizen bei Fisch Bade eingeladen. 15 Club-Mitglieder und Angehörige verarbeiteten 100 Lachsseiten mit einem Gesamt-Gewicht von 150 Kilogramm. Fürs Beizen kamen 30 Kilo Gewürzmischung auf den Tisch.

Ab kommendem Donnerstag, 28. November, bis zum 7. Dezember werden dann am Lions-Club-Weihnachtsmarktstand wieder Lachsbaguettes für den guten Zweck verkauft.

Der Lions Club Wanne-Eickel, der 2014 seit 50 Jahren besteht, ist eine Interessengemeinschaft von Netzwerkern, das Hauptaugenmerk des Clubs liegt darauf, Gelder für Bedürftige zu generieren. Der ursprüngliche Lions Club kommt aus den USA, deshalb nutzt der Club viele Anglizismen, er veranstaltet zum Beispiel jedes Jahr sogenannte „Activities“, die jährlich zwischen 15-und 20 000 Euro brutto für den karitativen Zweck einbringen.

Die Mitglieder des Lions-Clubssind zwischen 33 und 88 Jahre alt

„Viele denken, wir seien ein elitärer Club alter Herren, aber unsere Mitglieder sind zwischen 33 und 88 Jahren alt und kommen aus allen Branchen, jedes Mitglied leistet etwas für die Arbeit des Clubs“, erzählt Karl-Heinz Wick. „Unser Mitglied von Fisch Bade besorgt uns zum Beispiel den besten Biolachs zu einem tollen Preis“, freut sich Thomas Scharfeld, Präsident des Clubs, seine eigene Firma organisiert Wasser und Strom für den Marktstand.

Jeder Handgriff sitzt, schließlich beizen die Clubmitglieder seit über 30 Jahren. Bei all der Arbeit wird viel gelacht, „helfen, aber mit richtig Spaß an der Sache“, könnte auch das Motto des Clubs sein. Erst wird der Lachs mit der Gewürzmischung bestreut, dann verpackt. Er wird im Kühlhaus reifen, bis er neben Weinen, heißer Schokolade sowie Glühwein auf dem Wanne-Eickeler Weihnachtsmarkt auf dem Platz vor der Christuskirche verkauft wird.

„Wir hoffen auf gutes Wetter, so dass wir guten Umsatz machen und vielen Bedürftigen helfen können“, so der Sprecher des Clubs, Thorsten Siller. In diesem Jahr arbeitet der Club mit der Schuldnerberatung Herne zusammen, um besonders schnell und und unbürokratisch helfen zu können. In der Vergangenheit wurde zum Beispiel einer Familie die Stromrechnung bezahlt, der zwischen Weihnachten und Neujahr der „Saft“ abgestellt worden war. Der Club half auch einer Familie mit krankem Kind. Den Eltern wurden Winterreifen gekauft, da das Auto für die Fahrten zur Behandlung des Kindes besonders nötig war.

Alexandra Kuszlik


Kommentare
25.11.2013
20:26
Reichlich Gewürze für leckeren Lachs
von spiridon | #4

Haben Sie - außer Ihrer geistigen Diarrhoe - jemals etwas zur Sache gesagt?

25.11.2013
10:04
zu Beitrag #2
von der_alte_Jobst | #3

gut recherchiert.

Eine Frage: zur Sache haben Sie nichts zu sagen?

24.11.2013
19:21
Reichlich Gewürze für leckeren Lachs
von spiridon | #2

Zitat (sagenhaftes-ruhrgebiet.de):

"Der »tolle,“ also rasende oder verwirrte Jobst von Strünkede wurde am 29. Mai 1529 von seinem Schmied erschlagen, da er sich angeblich an seiner Frau vergriffen hatte."

Was will man von jemandem erwarten, der sienen Nickname nach einem durchgeknallten Ehebrecher wählt?

24.11.2013
18:49
dieser Lionsclub (Wanne-Eickel)....
von der_alte_Jobst | #1

...macht ja richtig vernünftige Sachen. Der andere Lionsclub (Herne-Emschertal) unterstützt die Zerstörung der Umwelt.

So hat ja die Stadt Herne die schöne Grünfläche an der Ecke Wiescherstraße/Constantinstraße in ein Dreck-Spring-Gelände verwandeln lassen. Und dieser Lionsclub hat noch einen Container drauf gesetzt - also aktive Unterstützung einer vorsätzlichen Umweltzerstörung.

Aus dem Ressort
Mann erbeutet Hunderte Schmuckstücke - Polizei sucht Opfer
Diebstahl
Mehr als 300 Schmuckstücke hat ein 51-jähriger Gelsenkirchener bei Wohnungseinbrüchen gestohlen. Neben Ketten, Ringen und Armbanduhren ließ der Mann auch Kameras und Werkzeuge mitgehen. Das Diebesgut stammt wohl aus Gelsenkirchen und aus Nachbarstädten. Die Polizei sucht nun nach den Geschädigten.
Klinik zahlt Eltern von verschwundenem Baby Schmerzensgeld
Marienhospital
Nach dem Verschwinden einer Babyleiche aus dem Marienhospital in Herne zahlt das Krankenhaus den Eltern Schmerzensgeld. Das gab die Klinik jetzt bekannt. Das Frühchen war im Januar kurz nach der Geburt gestorben. Als die Bestatter die Babyleiche abholen wollten, war das Bettchen leer.
Herne stellt üppiges Programm zum 100. Kanalgeburtstag vor
Rhein-Herne-Kanal
Der Rhein-Herne-Kanal wird 100 Jahre alt, und Herne ist dabei, wenn die zehn Anrainerstädte des „KulturKanals“ es ab dem 27. April krachen lassen. Und mehr als das: „Im Vergleich zu anderen Städten sind wir ganz weit vorne“, freut sich Bärbel König-Bargel vom städtischen Kulturbüro.
Erstes Herner Unternehmen tritt weltweiter UN-Initiative bei
Unternehmen
Der Industriedienstleister IFÜREL EMSR-Technik ist als erstes Unternehmen in Herne der weltweiten Initiative „Global Compact“ der Vereinten Nationen beigetreten. Das Unternehmen verpflichtet sich, sein Handeln an zehn Prinzipien auszurichten.
Italienerin aus Herne verrät österliche Rezepte
Gourmet
In Italien hat das gemeinsame Picknick mit Freunden am Ostermontag Tradition. Chiara Cremon, selber gebürtige Italienerin, verrät hier zwei ihrer Lieblingsrezepte zu Ostern. Die dürfen in keinem Korb fehlen und liegen noch nicht einmal schwer im Bauch.
Fotos und Videos
Die vertagte Nacht
Bildgalerie
Volkstheater
Die Siedlung Teutoburgia in Herne
Bildgalerie
Arbeitersiedlung