Das aktuelle Wetter Herne 10°C
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel

Ratten: Stadt rückt jährlich bis zu 900 Mal aus

06.09.2007 | 05:31 Uhr

Auch an der Von-Velsen-Straße sollen sich die Nager zuletzt häufig gezeigt haben

IHR TIPP UNSER THEMAMaria Krolop traute ihren Augen nicht - direkt vor ihrer Terrassentür an der Von-Velsen-Straße saß eine dicke Ratte. Schwupps, sei sie wieder verschwunden gewesen, so die Hernerin zur WAZ. Aber: In den Tagen danach habe Maria Krolop weitere Nager gesehen, kleine wie große. Gespräche mit Nachbarn hätten zudem ergeben, dass auch diesen in den letzten Tagen mehrfach Ratten begegnet seien. "Ich traue mich gar nicht mehr, die Terrassen- oder Kellertür offen stehen zu lassen", sagt Maria Krolop. Ende letzter Woche sei das Fass dann voll gewesen. Sie entschloss sich, die Stadt um Hilfe zu bitten.

"Kein Einzelfall", sagt Stadtsprecher Horst Martens auf WAZ-Anfrage. 800 bis 900 Mal pro Jahr erreichen den städtischen Rattenbekämpfer besorgte Anrufe. Diese landen auf einer Liste und werden nach und nach abgearbeitet.

Was das bedeutet? Der Rattenbekämpfer fährt zum Ort des Geschehens und analysiert die Situation. Er stellt fest, ob defekte Regenrohre oder ungünstig abgestellter Abfall für das verstärkte Auftreten der Nager verantwortlich sein könnten. Bei Bedarf lege der städtische Mitarbeiter Gift aus, so Martens.

Die Zahlen erscheinen beeindruckend, das gibt die Stadt zu. Doch sie tritt dem Eindruck entgegen, "Herne sei das Hameln der Neuzeit", so Horst Martens. Seit zehn Jahren hätten sich die Zahlen registrierter "Rattenbesuche" kaum verändert. "Wir sind gut aufgestellt", sagt Martens. Was vermutlich auch daran liege, dass in Herne zweimal jährlich gezielt und ohne konkreten Anlass gehandelt werde. Im Frühjahr wie im Herbst legt die Stadt in 6000 von städtischen 12 000 Gullis gekennzeichnete Gift-Köder aus. kai

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Lamya Kaddor las in Herne aus ihrem Buch „Zum Töten bereit“
Integration
Autorin Lamya Kaddor las im Awo-Zentrum aus ihrem Buch „Zum Töten bereit“. Ihre These: Soziale Ausgrenzung trage zur Radikalisierung bei.
Caritas bildet Herner zu Behördenbegleiterin aus
Ehrenamt
Die Caritas hat 17 Herner und Wanne-Eickeler im Gemeindehaus St. Marien zu ehrenamtlichen Behördenbegleitern ausgebildet.
Sträucher-Aktion des Herner BUND stößt auf große Resonanz
Umwelt
Auf große Resonanz stieße am Samstag der Sträucherverkauf des BUND. Die Pflanzen sollen Tieren im Garten Nahrung und Schutz bieten.
Oliver Wittke und der Fußpilz auf dem Herner CDU-Parteitag
Politgeflüster
Von Überraschungen bei der CDU, Abweichlern in der SPD und der Lösung (?) aller Verständigungsprobleme im Rat - der politische Wochenrückblick.
Unkraut kann sogar lecker sein
Tag des Unkrauts
Anke Roßmannek ist Kräuterpädagogin. Zum Tag des Unkrautsgibt sie Tipps, was nicht unter den Grubber, sondern auf die Gabel gehört.
Fotos und Videos
'Wat 'ne herrliche Welt'
Bildgalerie
REVUE-Komödie
Baustelle ist fertig
Bildgalerie
Neues Jobcenter
Tango Festival
Bildgalerie
Flottmann Hallen
Walk in Herne 2015
Bildgalerie
Walking
article
1914105
Ratten: Stadt rückt jährlich bis zu 900 Mal aus
Ratten: Stadt rückt jährlich bis zu 900 Mal aus
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/ratten-stadt-rueckt-jaehrlich-bis-zu-900-mal-aus-id1914105.html
2007-09-06 05:31
Nachrichten aus Herne und Wanne-Eickel