Ratsopposition meldet Klärungsbedarf für Jobcenter an

Die Herner Liberalen bleiben in Sachen „Jobcenter“ am Ball: Nach der Kritik an der Hotline der Herner Behörde fordert die FDP Erleichterungen für Hartz-IV-Empfänger bei der Antragstellung. Ein formeller Antrag sollte künftig auch per Mail eingereicht werden können, so Manuel Konopczynski, sozialpolitischer Sprecher der FDP. In den vergangenen Wochen hätten sich Meldungen gehäuft, dass es Probleme für Antragsteller gebe, ihren Antrag auf ALG II beim Jobcenter einzureichen, begründet die FDP ihren Vorstoß.

Die Liberalen haben einen entsprechenden Antrag für die nächste Sitzung des Sozialausschusses am Mittwoch, 17. Juni (ab 16 Uhr, Rathaus Wanne) gestellt. Dort stehen auch noch weitere Anträge der Rats­opposition zum Jobcenter auf der Tagesordnung: Die Linke fragt nach 2014 von der Behörde ausgesprochenen Sanktionen, die Grünen nach dem Umgang mit dringenden sozialen Notfällen sowie Piraten-AL unter anderem nach der Personalstruktur des Jobcenters.