Räuber fesselt drei Menschen bei Aldi-Überfall in Herne

Nach dem Überfall „vorübergehend geschlossen“: die Aldi-Filiale im Herner Stadtteil Baukau-Ost.
Nach dem Überfall „vorübergehend geschlossen“: die Aldi-Filiale im Herner Stadtteil Baukau-Ost.
Foto: Muscheid
Was wir bereits wissen
Ein bisher unbekannter Räuber überfiel eine Aldi-Filiale in Herne. Der Täter bedrohte drei Menschen mit einer Schusswaffe und fesselte seine Opfer. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Herne.. Die Aldi-Filiale an der Roonstraße in Herne-Baukau-Ost ist Mittwochmorgen von einem Unbekannten überfallen worden. Der Räuber zückte eine Schusswaffe, stahl Geld und fesselte drei Menschen.

Es war gegen 7.20 Uhr, als der Täter zuschlug. Ein Lkw-Fahrer, so Polizeisprecher Volker Schütte, hatte gerade Waren abgeliefert und war zum Lkw an der Laderampe zurückgekehrt. Da tauchte der Räuber auf, bedrohte den 46-Jährigen mit der Waffe und forderte ihn auf, gemeinsam ins Gebäude zu gehen. Dort hielten sich der Filialleiter (37) und eine Angestellte (27) auf. Die Frau und den Fahrer mussten sich Kabelbinder um die Hand- und Fußgelenke binden und auf den Boden zu legen, der Filialleiter das Bargeld der Filiale herausrücken. Bevor der Räuber flüchtete, fesselte er den 37-Jährigen ebenfalls an Händen und Füßen. Die Mitarbeiterin eines benachbarten Geschäftes befreite die Gefesselten kurz darauf und rief die Polizei.

Die Polizei sucht nach dem Räuber, der laut Polizei Deutsch ohne Akzent sprach, und setzte dabei auch einen Hubschrauber ein. Der Täter ist mindestens 1,80 Meter groß, stämmig und trug ein dunkelblaues Kapuzenshirt sowie eine schwarze Bomberjacke. Zeugen können sich bei der Polizei melden unter: 0234/909-4131 oder -4441. (Redaktion)