Radmarathon startet am Samstag im Herner Gysenberg

Die 17. Auflage des Herner Radmarathons steigt am Samstag. Start- und Zielpunkt ist der Gysenberg.
Die 17. Auflage des Herner Radmarathons steigt am Samstag. Start- und Zielpunkt ist der Gysenberg.
Foto: Stephan Glagla / WAZ FotoPool
Radsportgemeinschaft (RSG) hat flache, 210 Kilometer lange Strecke ins Münsterland abgesteckt. Jeder kann mitfahren

Herne..  Herne ist Start- und Zielpunkt des ersten NRW-Radmarathons 2015. An diesem Samstag organisiert die Radsportgemeinschaft (RSG) den Auftakt zur „NRW Marathon-Challenge“, einer landesweiten Serie von acht Radrennen.

Die Teilnehmer beginnen ihre Tour zwischen 8 und 9 Uhr im Revierpark Gysenberg. Die 210 Kilometer lange Strecke führt sie nach Norden, vorbei an Datteln, Dülmen, Münster zum Wendepunkt in Havixbeck, dann zurück über Senden, Ascheberg, Selm und Waltrop nach Herne. Der Radsport-Verband NRW verspricht „eine flache Strecke mit nur einigen Kanal- und Autobahnbrücken und schlappen 700 Höhenmetern. Auf halber Strecke gibt’s eine Warmverpflegung mit kräftigem Nudeleintopf.“ Die von der RSG Herne ausgerichtete Tour gilt unter Radsportlern als „flachster Frühjahrsklassiker“, also als perfekter Einstiegsmarathon. Mit durchschnittlich 350 Startern ist die Herner Veranstaltung seit Jahren eine der teilnehmerstärksten dieser Art in NRW. „Wir werden auch dieses Jahr alles dafür tun, damit sich alle Starter unseres Marathons bestens umsorgt fühlen und sich lediglich auf das Radfahren konzentrieren müssen“, lässt sich RSG-Vorsitzender Klaus Spiekermann in einer Mitteilung zitieren.

Neben dem Marathon werden auch kürzere Strecken angeboten. Zwischen 9.30 und 11.30 Uhr starten die „Revierparktouren“, bei denen die Teilnehmer zwischen 41, 71, 111 und 151 Kilometer langen Ausfahrten wählen können. Auch sie führen über ruhige Wege durchs Münsterland. Die Marathon-Strecke ist durch Pannenfahrzeuge gesichert, im Ziel bieten Auszubildende einer Dortmunder Physiotherapie-Schule den Rückkehrern Bein- und Nackenmassagen an.

Teilnehmen darf jeder, der sich die Distanz zutraut. Anmeldungen vor dem Start in der Gysenberg-Sporthalle. Im Park sorgt die RSG für Verpflegung. Der nächste NRW-Radmarathon findet am 10. Mai in Rees statt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE