Das aktuelle Wetter Herne 2°C
Landgericht

Prozessauftakt neun Jahre nach Mord an 90-jähriger Seniorin in Herne

01.08.2012 | 12:45 Uhr
Prozessauftakt neun Jahre nach Mord an 90-jähriger Seniorin in Herne

Herne.   Zwei Männer aus Herten sollen im Oktober 2003 in Herne eine 90 Jahre alte Frau getötet haben, nachdem sie in ihr Haus eingebrochen waren. Der Fall blieb bis zum letzten Jahr ungeklärt. Dann meldete sich ein Kompagnon bei der Polizei.

Es ist fast neun Jahre her, da bewegte ein außergewöhnlicher Mordfall die Stadt. Eine 90 Jahre alte Frau war am 10. Oktober 2003 in ihrem Haus an der Altenhöfener Straße tot aufgefunden worden, nachdem in ihr Haus eingebrochen wurde . Jahrelang blieb der Mord unaufgeklärt, bis einer der Beteiligten sich im letzten November bei der Polizei meldete. Jetzt saß der 42-jährige Mann aus Gladbeck neben zwei Hertenern, 35 und 37 Jahre alt, auf der Anklagebank vor dem Schwurgericht in Bochum.

Dort wird vor der 7. Strafkammer in den nächsten Wochen der Fall verhandelt. Die beiden Männer aus Herten sind wegen Mordes angeklagt. Ihrem damaligen Kompagnon, der die Tat nach acht Jahren offenbart hat, droht wohl nur eine Verurteilung wegen Einbruchsdiebstahls. Er soll zwar ein Fenster aufgehebelt, dann aber im Auto gewartet haben.

Erster Verhandlungstag war schnell zu Ende

Kaum hatte am Mittwoch die Hauptverhandlung begonnen, da war sie auch schon wieder zu Ende. Weil Fristen eingehalten werden mussten, eröffnete der Vorsitzende Richter Hans-Joachim Mankel am Mittwoch zwar den Prozess, beschränkte sich aber darauf, den Anklagevorwurf vortragen zu lassen. Demnach waren die beiden Hauptangeklagten, assistiert vom dritten Mann, der sie auch in einem Mercedes E 500 fuhr, nachts in die Wohnung der alten Frau eingedrungen.

Seniorin tauchte plötzlich in der Küche auf

Sie hatten dort nach Wertsachen und Geld gesucht, als die Bewohnerin plötzlich in der Küche auftauchte. Der 35-Jährige, ein gebürtiger Herner, soll die Frau dann mit einem Teleskop-Schlagstock niedergestreckt und mit einer Decke erstickt haben. Anschließend setzten die beiden laut Anklage ihre Suche fort. Ob sie fündig wurden, sei nicht geklärt, hieß es am Mittwoch.

Die Angeklagten wollen sich in den nächsten Verhandlungstagen zu den Vorwürfen äußern, kündigten ihre Anwälte an. Die Verhandlung wird am 8. August fortgesetzt.

Ute Eickenbusch



Kommentare
01.08.2012
20:14
Prozessauftakt neun Jahre nach Mord an 90-jähriger Seniorin in Herne
von Tante.Otti | #1

Ay ay Aydin, woher kommst Du nur?

Die Aufklärungsrate wäre wesentlicher höher und die Bevölkerung wesentlich wachsamer, wenn die Medien auch zur Aufklärung der Bevölkerung beitragen würden.

So werden aber üblich in roten Medienblättern viele Informationen ständig unterschlagen oder nicht mehr recherchiert.

Kein Wunder, gehen die Abo-Zahlen bei einigen Verlagen doch Tag um Tag in den Keller!

Das falsche Leitbild?

Aus dem Ressort
Stadt Herne will Horsthauser Problemhaus nicht mehr kaufen
Zuwanderung
Die Stadt rückt vom geplanten Kauf des Problemhauses Horsthauser Straße ab: Die vom Eigentümer aufgerufene Summe - mindestens 180.000 Euro - ist aus Sicht der Verwaltung viel zu hoch. Am 2. Dezember wird sich der Rat mit dem Thema befassen.
Vier neue Holzfiguren bevölkern den Herner Weihnachtsmarkt
Märkte
Zwei Heilige Könige aus Eichenholz säumten im letzten Jahr erstmals den Eingang zum Weihnachtsmarkt in der Herner City. Schon damals hatte Stadtmarketing (SMH) sich eine dritte Figur gewünscht. Die hat sie nun bekommen, und mehr als das.
Erich-Fried-Schüler spielen beklemmende Kriegsgeschichte
Schule
Ein ambitioniertes Theaterprojekt wurde jetzt von tosendem Beifall des Publikums belohnt: „Viele Grüße Ingrid“, das neue Stück der SchauSpielSchule der Erich-Fried-Gesamtschule, schildert mit eindringlichen Szenen und Bildern das Schicksal einer Gruppe Bochumer Jugendlicher in den letzten...
Straßenaktion in Herne gegen Gewalt an Frauen
Gewalt
Der Runde Tisch gegen häusliche Gewalt veranstaltete gestern anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen auf der Bahnhofstraße eine Aktion mit Improvisationstheater und Infoständen. Ansprechpartner verschiedener Beratungsstellen waren vor Ort, um das Thema aus der Tabuzone zu holen
Herner Verwalterin wegen Untreue von WEG-Konten verurteilt
Gericht
Zwei Jahren Haft auf Bewährung wegen Untreue und Urkundenfälschung – und als Auflage 200 Stunden gemeinnützige Arbeit: So lautet das Urteil gegen eine Immobilienverwalterin aus Herne. Sie hat das Geld von Wohnungseigentümern in die eigene Tasche geleitet.
Umfrage
Kaufland hat nun seinen Supermarkt in Wanne eröffnet . Was halten Sie davon?
 
Fotos und Videos
Herne feiert sein Prinzenpaar
Bildgalerie
1. Herner...
Katastrophenschutzübung in Herne
Bildgalerie
Feuerwehr
Wanner Silhouette im Wandel
Bildgalerie
Shamrock-Abriss
Star Wars im Hospital
Bildgalerie
Laser und Stoßwellen