Neue Struktur ist für Sport ein alter Hut

Der designierte neue Dezernent für Recht, Feuerwehr, Bürgerdienste und Bauordnung, Frank Burbulla (CDU), wird erst in der kommenden Woche im Rat gewählt, doch mit der dadurch notwendigen Umstrukturierung der Verwaltung befasst sich der Hauptausschuss bereits am morgigen Dienstag. Die Sitzung beginnt um 16 Uhr im Rathaus Herne (kleiner Sitzungssaal, Raum 214).

Im Zuge der umstrittenen Einrichtung eines sechsten Dezernats will die Stadt auch die Zuständigkeiten für den Sport verändern: Dieser Bereich soll künftig wieder unters Dach des Fachbereichs Öffentliche Ordnung. Dort war er bereits angesiedelt, bis der Rat 2012 den Wechsel zu Stadtgrün beschloss. Durch diesen Schritt werde es zu effektiveren Verwaltungsabläufen kommen, hieß es damals noch in der Begründung. Und: Durch Zusammenführung des Sports und der Sportflächenunterhaltung durch Stadtgrün könnten „wesentliche Aspekte einer wirtschaftlichen Aufgabenwahrnehmung vorangetrieben werden“.