Mobilitätsbefragung: Beteiligung lässt zu wünschen übrig

Um mehr über das Verkehrsverhalten ihrer Bürger zu erfahren, führt die Stadt Herne derzeit eine Mobilitätsbefragung durch (die WAZ berichtete). So seien im Mai und Juni dazu rund 5000 zufällig ausgewählte Herner Haushalte angeschrieben und um Mithilfe gebeten worden. Da die Beteiligung bislang noch hinter den Erwartungen zurückliege, bittet die Stadt noch einmal alle Angeschriebenen um Unterstützung und Teilnahme an der Befragung. Das Ausfüllen des Fragenbogens dauere zirka zehn Minuten und könne zum Beispiel bequem von zu Hause aus online erledigt werden. Der Link zur Befragung findet sich auf der Startseite von www.herne.de.

Wunschuhrzeit für Befragung

Alternativ, so die Stadt weiter, könne der mitgeschickte Fragebogen auch von Hand ausgefüllt und mit dem Rückumschlag kostenlos an die Stadt geschickt werden. Auf dem Fragebogen könne außerdem eine Telefonnummer und Wunschuhrzeit angegeben werden, um sich telefonisch befragen zu lassen. Alle Teilnehmenden – auch aus der ersten und zweiten Befragungswelle – hätten zudem die Chance, Preise zu gewinnen: unter anderem ein Apple iPad, ein Navigationsgerät, ein Candle-Light-Dinner im Parkrestaurant Herne und Karten für den Mondpalast. Noch bis zum 3. Juli können die Fragebögen kostenfrei an die Stadt zurückgeschickt oder der Online-Fragebogen ausgefüllt werden. Im Internet auf www.mobilitaet.herne.de hat die Stadt außerdem weitere Informationen zum Masterplan und der Befragung zusammengestellt.