Metamorphosis treten mit Blackstone Edge in Herne auf

Die Band Blackstone Edge
Die Band Blackstone Edge
Foto: Band
Was wir bereits wissen
Befreundete Bands aus Herne und England kennen sich seit 20 Jahren und feiern ein gemeinsames Jubiläums-Konzert in der Flottmann-Kneipe.

Herne..  Zwei alte Kumpels rocken mit ihren Bands gemeinsam die Bühne: Jon Kershaw und Bernd Schwarz kennen sich jetzt schon seit 20 Jahren - daraus ist eine intensive Freundschaft entstanden. Dies nahmen die beiden Leader zum Anlass, eine große „Celebration-Show“ zu feiern. Vor zwei Monaten traten sie bereits im englischen Wakefield auf, Heimat der Folkband Blackstone Edge. Samstag steigt die Geburtstagsparty erneut - ab 20 Uhr in der Flottmannkneipe.

Besuche haben Tradition

Gegenseitige Besuche in Herne und Yorkshire haben Tradition. Die Bands treten mindestens einmal im Jahr zusammen auf und beweisen sich gegenseitig, wie gute deutsch-englische Gastfreundschaft funktioniert. Angefangen hat alles damit, dass Bernd Schwarz, Bandgründer der altbekannten Herner Musik-Combo Metamorphosis, zusammen mit dem Kulturamt der Stadt Herne ein großes Festival auf die Beine stellte, vielen noch bekannt als „Rock im Bad“ und später „Rock am Südpool“. „Wir wollten Bands aus unseren Partnerstädten dabei haben, so entstand damals der Kontakt zu den Jungs von Blackstone Edge“, erklärt Bernd Schwarz.

Der 58-jährige Musiker war immer schon besonders angetan von den typischen Folk-Elementen: „Die prägnante Violine versprüht dieses ganz eigene irische Musik-Feeling.“ Und so komponierte er vor 15 Jahren eine CD, die ganz auf diesen Stil ausgerichtet war. „Die Engländer fanden unsere Folk-Musik richtig gut. Somit haben sie den richtigen Einfluss auf uns gehabt“, berichtet er mit einem Augenzwinkern. Daher wird seitdem beim Song „Whiskey“ gemeinsam mit Blackstone Edge performt. Darauf können sich die Fans auch beim kommenden Konzert freuen.

Song über die Freundschaft

Zudem legten die beiden Band-Häuptlinge Schwarz und Kershaw noch einen besonderen Gimmick oben drauf und komponierten einen Song über ihre Freundschaft. „Es ist eine große Herausforderung, wenn zehn Leute zusammen spielen: Mit Solos vom Saxophon, der E-Gitarre, an der Geige und auch bei den männlichen und weiblichen Stimmen haben wir einen schönen rockig-smarten Song“, erklärt Jon Kershaw.

Der 52-jährige Musiker hat sich in den letzten Jahren ins Ruhrgebiet verliebt und in Herne ganz besonders - nicht zuletzt, da er seit zwei Jahren mit einer Hernerin liiert ist.