Marien Hospital Herne erhielt 2014 drei Zertifizierungen

Professor Timm Westhoff (r.) und Theo Freitag, Geschäftsführer der Elisabeth-Gruppe, freuen sich über die drei Zertifizierungen.
Professor Timm Westhoff (r.) und Theo Freitag, Geschäftsführer der Elisabeth-Gruppe, freuen sich über die drei Zertifizierungen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Das Marien Hospital Herne erhielt im vergangenen Jahr gleich drei Zertifizierungen: Für Nierenheilkunde sowie Bluthochdruck- und Diabetesbehandlung.

Herne..  Mit drei unterschiedlichen Zertifizierungen in nur einem Jahr bestätigen externe Experten der Medizinischen Klinik I des Marien Hospital Herne ihr medizinisches Fachwissen und ihre ausgezeichnete Versorgungsqualität. „Wir sind sehr stolz, dass die Medizinische Klinik I gleich drei verschiedene Zertifizierungen erhalten hat. Das spiegelt die hohe Qualität sowie die Stärken und die Leistungsfähigkeit der Fachklinik wider“, so Theo Freitag, Geschäftsführer der St. Elisabeth Gruppe.

Im Oktober hat die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) dem Marien Hospital die Anerkennung als „Universitäre Schwerpunktklinik“ ausgesprochen. Diese Auszeichnung bestätigt die Expertise im Bereich der Nierenheilkunde, der Transplantationsmedizin und der Behandlung des Bluthochdrucks. Durch die Benennung universitärer nephrologischer Schwerpunktkliniken strebt die DGfN eine Verbesserung der Versorgung nephrologisch erkrankter Patienten in allen Phasen und für alle Bereiche ihrer Erkrankung an. Deutschlandweit existieren nur zwölf Kliniken, die diese Anerkennung erhalten haben. Prof. Timm Westhoff: „Wir sehen diese Anerkennung als Bestätigung für unser Bemühen, unsere nierenkranken Patienten bestmöglich zu versorgen.“

Im Juli 2014 war die Klinik bereits für ihre Leistungen im Bereich Bluthochdruck als „Zertifiziertes Hypertonie-Zentrum“ von der Deutschen Hochdruckliga ausgezeichnet worden. Dieses Zertifikat garantiert, dass der hohe Qualitätsstandard bei der Diagnose und Behandlung von Bluthochdruck eingehalten wird, den die Deutsche Hochdruckliga definiert hat. Dazu zählt unter anderem, dass die Klinik alle diagnostischen Verfahren zur Verfügung stellt und eine therapeutische Notfallversorgung gewährleistet.

Ebenfalls seit 2014 darf sich die Medizinische Klinik I „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ nennen. Diese Auszeichnung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) bestätigt die hohe Qualität in der Versorgung von Diabetes Typ 2-Patienten. Diabetes Typ-2 ist die häufigste Diabetes-Art. Die Klinik erfüllt die Richtlinien der DDG und die Behandlung der Patienten erfolgt nach den aktuellsten wissenschaftlichen Kenntnissen. Das wichtigste Ziel der Diabetestherapie ist neben der Erhaltung der Lebensqualität des Patienten eine möglichst normale Blutzuckereinstellung und die Vermeidung von Folgeerkrankungen.