Maja Beckmann mit ,Zerbombt’ in Bochum

Wiedersehen mit Maja Beckmann: Als Austauschproduktion mit dem Stuttgarter Schauspiel zeigt das Bochumer Schauspielhaus im Januar David Böschs Inszenierung von Sarah Kanes „Zerbombt“ mit der in Wanne-Eickel aufgewachsenen Schauspielerin. Maja Beckmann ist 2013 von Bochum nach Stuttgart ins Ensemble des Staatstheaters gewechselt. Im Austausch wird David Böschs „Das Mädchen aus der Streichholzfabrik“ mit Maja Beckmann in Stuttgart gezeigt. Die Bochumer Premiere von „Zerbombt“ ist am 22. Januar, 20 Uhr, in den Kammerspielen. Der jungen britischen Autorin Sarah Kane gelang mit dem Stück Mitte der 1990er Jahre in London ein spektakuläres Debüt. Ihr Stück war das umstrittene Ereignis des Jahres und wurde schon Monate später auf Bühnen in halb Europa nachgespielt. Entlang der Gräuelbilder heutiger Kriege und mit der Wucht einer griechischen Tragödie kreist das Drama um die Begegnung dreier vom Leben überforderter Menschen.